Peugeot bringt den 50er-Django

Redakteur: Lena Hofbauer

Drei Monate nach Einführung des voll-konfigurierbaren Django ID in den Motorversionen mit 125 und 150 Kubikzentimeter, lanciert Peugeot Scooters in Deutschland ab sofort auch die Variante mit dem 50 Kubikzentimeter-Motor, wahlweise als 2- oder 4-Takter.

Firma zum Thema

Den Peugeot Scooter kann sich jetzt jeder selbst beliebig zusammenstellen.
Den Peugeot Scooter kann sich jetzt jeder selbst beliebig zusammenstellen.
(Foto: Peugeot Scooters)

Mit über 110.000 Kombinationsmöglichkeiten baut Scooterhersteller Peugeot sein bisher einzigartiges Personalisierungskonzept in der Rollerbranche für seine Django-Kunden weiter aus. Mithilfe des aufwändig gestalteten Fahrzeugkonfigurators, aufzurufen auf der Website, kann sich der Kunde seinen ganz persönlichen Roller zusammenstellen, den sonst sicherlich niemand hat.

Ebenso wie bei den beiden größeren Motorisierungen hat der Kunde die Wahl aus 22 verschiedenen Farbvarianten für den oberen und unteren Karosseriebereich, sieben Sitzbankvariationen, drei verschiedenen Spiegeln, zwei unterschiedlichen Zierleisten und die Möglichkeit der Zuwahl des beleuchteten Peugeot-Logos in der Frontverkleidung. Zusätzlich stehen noch über 20 verschiedene Zubehörartikel wie Topcase, Gepäckträger vorne und hinten, Kniedecke, Lenkerstulpen, Stickersätze und viele mehr zur Auswahl bereit. Volker Klein, Geschäftsführung Peugeot Motocycles Deutschland: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses innovative Konzept des ID nunmehr auch auf die 50 Kubikzentimeter-Variante ausweiten können. Wie gut diese neue Motorvariante im Markt ankommt, zeigen die Verkaufszahlen in den ersten Monaten nach Einführung. Auf Anhieb konnte sich der Django 50 Kubikzentimeter auf Platz vier der meistverkauften Modelle platzieren!“

(ID:43616141)