Pirelli: Aus dem Rennsport, für die Straße

Vorstellung des neuen Diablo Rosso III-Reifens

| Redakteur: Jacqueline Neumann

Von der Erfahrung als WM-Reifenlieferant soll auch das neueste Reifenmodell profitieren – getreu dem Motto „We sell what we race, we race what we sell“.
Von der Erfahrung als WM-Reifenlieferant soll auch das neueste Reifenmodell profitieren – getreu dem Motto „We sell what we race, we race what we sell“. (Foto: Pirelli)

Der neue Diablo Rosso wurde auf der Rennstrecke entwickelt, ist aber für den Einsatz auf der Straße konzipiert. Dadurch soll er den Anforderungen der neuen leistungsstarken Straßenmotorrädern gerecht werden.

Mit dem Diablo Rosso III präsentiert Pirelli, ein Reifen- und ehemaliger Kabelhersteller aus Mailand, einen neuen Supersport-Pneu der Diablo-Reifenfamilie. Laut eigenen Angaben soll dieser die Leistungsfähigkeit eines Straßenreifens auf ein neues Level heben.

Das neueste Modell als Nachfolger des Diablo Rosso II soll die Qualitäten seines Vorgängers in Sachen Handling, Grip und Leistung ausbauen. Er wurde entwickelt mit Blick auf die neueste Generation von leistungsstarken Straßenmotorrädern, die zunehmend mit technischem Equipment und elektronischen Kontrollsystemen ausgerüstet sind.

Der Supersport-Pneu, der ab Anfang 2016 verfügbar sein wird, wurde auf der Rennstrecke für den Straßeneinsatz entwickelt und profitiert dabei vom Know-how, das sich der Reifenhersteller in den vergangenen Jahren als offizieller Reifenlieferant der FIM Superbike Weltmeisterschaft erworben hat.

Die Evolution des Supersport-Segments

Nachdem die Zulassungszahlen im Naked Bike-Bereich zunächst zurückgingen, gibt es nun vermehrt Anzeichen für ein erneutes Wachstum dieses wichtigen Segments.

Wie die Supersportmotorräder befinden sich auch Naked Bikes in einem ständigen Entwicklungsprozess: Im Verlauf der letzten Jahre gab es große Veränderungen in Bezug auf das Design und die technische Ausstattung der zunehmend leistungsfähigeren Motorräder, die immer häufiger elektronisch gesteuert werden und mit Sicherheitssystemen wie beispielsweise einer Traktionskontrolle ausgestattet sind.

Gleichzeitig haben sich auch die Ansprüche der Motorradfahrer nach oben verschoben. Es reicht heute für einen Reifen nicht mehr, nur „sportlich“ zu sein, das Stichwort heißt Vielseitigkeit: Anhaltende Leistung sowohl bei trockenen, als auch bei nassen Bedingungen sind ebenso gefordert wie Laufleistung.

Dies waren die Gründe für Pirelli, einen neuen Reifen zu entwickeln – dieser soll auf die Bedürfnisse von modernen Motorrädern und Fahrern zugeschnitten sein. Selbst ernanntes Ziel des italienischen Unternehmens war es dabei, die Leistung von Straßenreifen auf ein neues Level zu heben.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43661855 / Ausrüstung)