Suchen

Pirelli: Diablo für die Diavel

| Redakteur: Jan Rosenow

Die neueste Entwicklung aus der Pirelli-Diablo-Familie hört auf den Namen Rosso II. Passender Erstausrüstungskunde ist Ducati mit seinem brandneuen Muscle Bike Diavel.

Firmen zum Thema

Pirelli Diablo Rosso II: Auffällig ist die slickartige Laufstreifenmitte.
Pirelli Diablo Rosso II: Auffällig ist die slickartige Laufstreifenmitte.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das klingt nach Teufelei: ein Reifen mit dem Namen Diablo auf einem Motorrad mit dem Namen Diavel. Das brandneue Muscle Bike von Ducati benötigt aber auch einen teuflisch guten Reifen, um seine 119 kW/162 PS auf den Boden zu bringen. Speziell für die Diavel hat Pirelli deshalb seinen neuesten Supersportreifen in der extrabreiten Hinterradgröße 240/45 ZR 17 aufgelegt.

Ein spürbarer Nachschlag in allen relevanten Performance-Kriterien: Das war das Ziel der Pirelli-Ingenieure bei der Entwicklung des Diablo Rosso II. Er soll sich für alle Sportmotorräder und Naked Bikes eignen, die einen Performance-Allroundreifen für sportlichen Fahrspaß auf Landstraßen und Autobahnen benötigen.

Neue Zweikomponentenmischung am Hinterrad

An erster Stelle der technischen Neuerungen steht die neue „Bi-Compound“-Lauffläche am Hinterrad. Sie verbindet eine Supersport-Mischung im mittleren Bereich – für Geradeausfahrt und leichte bis mittlere Schräglagen – mit einer aus der Superbike-WM abgeleiteten, besonders haftfreudigen Mischung, die bei starken Schräglagen zum Einsatz kommt. Das soll gegenüber dem Vorgänger Diablo Rosso mehr Laufleistung bei gleichzeitig verbessertem Kurvengrip bringen.

Die beste Gummimischung nützt allerdings nichts, wenn die Kontaktfläche zwischen Reifen und Fahrbahn zu klein ist. Mithilfe der „Enhanced Patch Technology“ haben die Pirelli-Ingenieure deshalb die Reifenaufstandsfläche vergrößert und die Druckverteilung gleichmäßiger gemacht. Das Profil besitzt weniger Negativanteil und eine „Slick-Zone“ in der Reifenmitte. Trotzdem soll es Wasser effektiv ableiten und und eine gute Nasshaftung sicherstellen.

Der individuelle Reifen

Um mit dem expressiven Design der Ducati Diavel mitzuhalten, lässt sich der Diablo Rosso II mit der „My-Tyre“-Option individualisieren: Auf www.pirellimoto.com kann jeder Käufer Sticker für die Seitenwände seiner Reifen gestalten und bestellen. Die Aufkleber landen dann wenige Tage später im Briefkasten des Bestellers und können leicht auf den Reifen angebracht werden.

Die wichtigsten Dimensionen des neuen Diablo Rosso II werden ab Anfang 2011 verfügbar sein; weitere Größen gehen im April in den Verkauf.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 366433)