Pirelli-Kalender 2018: Alice im Wunderland

45. Ausgabe des Kult-Kalenders

| Autor: Stephan Maderner

The Cal 2018 – Pirelli setzt den Kult um seine Fotokunstobjekt der Begierde fort.
The Cal 2018 – Pirelli setzt den Kult um seine Fotokunstobjekt der Begierde fort. (Bild: Pirelli/Alessandro Scotti)

Im Manhattan Center von New York wurde am 10. November der Pirelli Kalender 2018 präsentiert. Er trägt die Handschrift des britischen Fotografen Tim Walker.

Der britische Fotograf Tim Walker gestaltete die 45. Ausgabe des Kalenders, die vergangenen Mai in London entstand, ganz nach seinem unverwechselbaren Stil, einem Mix aus außergewöhnlichen Kulissen und romantischen Motiven, um einen der Klassiker der englischen Literatur nachzustellen: Alice im Wunderland. Inspiriert wurde er zu seiner Erzählung in Bildern nicht nur durch die phantastische Geschichte von Lewis Carroll, sondern vor allem durch die Illustrationen, mit denen Carroll bereits für die erste Ausgabe von 1865 John Tenniel beauftragt hatte.

Sie verwandeln sich im Pirelli-Kalender 2018 in 28 Aufnahmen, die in zwanzig verschiedenen und außergewöhnlichen Sets eines neuen Wunderlandes entstanden. „Die Geschichte von Alice“, erklärt Walker,„wurde unzählige Male erzählt, und ich wollte die Vorstellungswelt von Lewis Carroll in ihren Ursprüngen ergründen, um sie von Anfang an neu erzählen zu können. Ich wollte eine neue und originelle Betrachtungsweise.“

Pirelli-Kalender 2016: Starke Frauen statt nackte Tatsachen

Pirelli-Kalender 2016: Starke Frauen statt nackte Tatsachen

09.12.15 - Der neue Pirelli-Kalender 2016, fotografiert von Annie Leibovitz, wurde kürzlich in London vorgestellt. lesen

Pirelli feiert den 50. Geburtstag seines Kult-Kalenders – der Zeitreise erster Akt

Pirelli feiert den 50. Geburtstag seines Kult-Kalenders – der Zeitreise erster Akt

05.12.13 - Der italienische Reifenhersteller lädt zu einer spannenden Zeitreise durch ein halbes Jahrhundert Fotografiestil und Werbe-Kultur. lesen

Pirelli feiert den 50. Geburtstag seines Kult-Kalenders – der Zeitreise zweiter Akt

Pirelli feiert den 50. Geburtstag seines Kult-Kalenders – der Zeitreise zweiter Akt

12.12.13 - Der italienische Reifenhersteller lädt zu einer spannenden Zeitreise durch ein halbes Jahrhundert Fotografiestil und Werbe-Kultur. lesen

Pirelli: Pin-up-Girls 2015

Pirelli: Pin-up-Girls 2015

18.11.14 - Die Fotos der Models des Pirelli-Kalenders 2015 wurden von Steve Meisel geschossen. lesen

Um seine Interpretation von Alice im Wunderland zu verwirklichen, hat Walker 18 Models inszeniert, bekannte Gesichter und Newcomer, darunter Musiker, Schauspieler, Models und politische Aktivisten. Es handelt sich um:

1. Adut Akech, sudanisch-australisches Model;

2. Adwoa Aboah, ghanaisch-britisches Fotomodell und feministische Aktivistin;

3. Alpha Dia, senegalesisch-deutsches Model;

4. Djimon Hounsou, beninisch-amerikanischer Schauspieler und Model;

5. Duckie Thot, südsudanisch-australisches Model;

6. Jaha Dukureh, gambianische Aktivistin für Frauenrechte;

7. King Owusu, britisches Model;

8. Lil Yachty, amerikanischer Rapper und Sänger;

9. Lupita Nyong’o, mexikanisch-kenianische Schauspielerin; 10. Naomi Campbell, britisches Topmodel und Schauspielerin;

11. RuPaul, Schauspieler, Fernsehstar und Liedermacher;

12. Sasha Lane, amerikanische Schauspielerin;

13. Sean „Diddy“ Combs, Rapper, Sänger, Komponist,

Schauspieler, Musikproduzent und Unternehmer;

14. Slick Woods, amerikanisches Model;

15. Thando Hopa, südafrikanisches Model und Anwältin;

16. Whoopi Goldberg, Schauspielerin, Komikerin, Fernsehautorin und -moderatorin;

17. Wilson Oryema, britisches Model sowie

18. Zoe Bedeaux, britische Modeschöpferin, Designerin und Sängerin.

Sie zusammen bilden eine All-Black-Besetzung, wie es bereits beim Kalender von 1987 der Fall war, als der britische Fotograf Terence Donovan fünf farbige Frauen ablichtete, darunter die sechzehnjährige Naomi Campbell sowie Waries Dirie, Model, Schriftstellerin und Aktivistin.

Bei der Verwirklichung seines Kalenders, der auf den von Peter Lindbergh des vergangenen Jahres folgt, arbeitete Walker mit zwei ebenso herausragenden Künstlern zusammen: Shona Heath, einer der bedeutendsten künstlerischen Leiterinnen und Set-Designerinnen in Großbritannien, und Edward Enninful, ein symbolhafter Name in der Welt der Mode, der die raffinierten Kostüme dieser Ausgabe geschaffen hat.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45001065 / Markt)