Suchen

Polaris erweitert Rückruf für Indian-Motorräder

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Martina Eicher

Die im vergangenen Jahr gestartete Bremsen-Aktion "I-18-07" umfasst nun auch Scout-Maschinen des Modelljahres 2019.

Firmen zum Thema

(Bild: Indian )

Hersteller Polaris Industries hat einen bereits seit vergangenem Jahr bekannten Rückruf https://www.bikeundbusiness.de/indian-ruft-die-modelle-scout-scout-sixty-und-bobber-zurueck-a-767129/ für die Indian-Motorräder Scout, Scout Sixty und Scout Bobber um das Modelljahr 2019 erweitert. "Bei den betroffenen Modellen ist möglicherweise eine geringe Luftmenge im Bremssystem, was unter Umständen zu einer verminderten Bremsleistung führen kann", sagte ein Mitarbeiter der deutschen Pressestelle auf Anfrage.

Dadurch wächst der Umfang der Aktion "I-18-07" um 41 Fahrzeuge auf 732. Die Maschinen sind allesamt mit Anti-Blockier-System ausgestattet. Wie zuvor schon, entlüften die Fachwerkstätten die Bremskreisläufe der Vorder- und Hinterradbremse. Das nimmt etwa eine halbe Stunde in Anspruch. "Der Mangel ist bei internen Qualitätsprüfungen aufgefallen. Unfälle im Zusammenhang mit dieser fehlerhaften Funktion sind nicht bekannt", so der Sprecher abschließend.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45896117)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

freier Journalist und Blogger (kfz-rueckrufe.de)