Polaris übernimmt Elektromotorradsparte von Brammo

Der Deal beinhaltet die Übernahme bestimmter Vermögenswerte, Technologien und eingetragenen Warenzeichen.

Firmen zum Thema

Brammo gehört jetzt zu Polaris.
Brammo gehört jetzt zu Polaris.
(Foto: Polaris/Brammo)

Ganz Minneapolis steht unter Strom. Nicht ganz. Aber auf jeden Fall die Polaris Headquarters, die ihren Sitz in der bevölkerungsreichsten Stadt des US-Bundesstaates Minnesota hat. Am 15. Januar verkündete der Konzern, dass er neben Schneemobilen, ATV/Quads, Motorrädern (Victory, Indian) nun auch verstärkt auf Elektromotorräder setzt und die US-Marke Brammo übernommen hat. Mit dieser Akquisition stärkt Polaris nach Angaben von Scott Wine, Polaris Chairman und CEO seine Position als weltweit führender Anbieter von Motorrädern.

Bildergalerie

Polaris tritt bei dem Deal als führender Investor auf, um die Brammo Inc. weiterhin in die Lage zu versetzen, exklusive Elektromotorräder zu entwickeln und zu produzieren.

Polaris war bereits seit 2011 als strategischer Investor bei Brammo aktiv gewesen. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Polaris Industries Inc. hat von Brammo das Eigentum an zahlreichen Anlagen, Technologien und Marken erworben, die es Polaris ermöglichen, in wenigen Monaten die Produktion von Elektro-Motorrädern aufzunehmen. Außerdem beteiligt sich Polaris als führender Investor an der Sanierung von Brammo, die es dem Unternehmen ermöglichen wird, sich ausschließlich auf die Konstruktion, die Entwicklung und die Systemintegration seiner innovativen elektrischen Antriebe samt der Brammo-Power-Lithium-Ionen-Batterien und des Brammo Power-Fahrzeugmanagements zu konzentrieren. In der Folge wollen die beiden Unternehmen die führende Marktstellung von Polaris als Fahrzeughersteller nutzen, um Elektro-Fahrzeuge unterschiedlicher Bauart zu vermarkten.

Polaris und Brammo pflegen schon seit 2011 eine enge Partnerschaft, in deren Verlauf die beiden Unternehmen an verschiedenen Projekten zusammengearbeitet haben, die Motorräder, Off-Road-Fahrzeuge und Straßenfahrzeuge betreffen. „Unsere Kooperation wird durch die neue Konstellation noch effektiver werden“, erklärt Polaris CEO Scott Wine. „Wir werden in der Lage sein, Fahrzeuge mit Elektro-Antrieben von Weltklasse anzubieten.“

Brammo hat bereits mehrere Elektro-Fahrzeuge konstruiert und entwickelt, darunter die mehrfach prämierten Motorräder Enertia und Empulse.

„Ob die Elektro-Motorräder, deren Produktion noch in diesem Jahr bei Polaris beginnen soll, auch auf dem europäischen Markt angeboten werden, steht bislang noch nicht fest“, heißt es in der Unternehmensmeldung.

(ID:43165969)