Suchen

Polo-Bikerfest für echte Regen-Kerle

Ende Juni fand im Polodrom Jüchen das 14. Polo-Bikerfest des Motorradfilialisten statt.

Firma zum Thema

Motorrad-Stunt-Akrobat Buddy X in Aktion - auf dem 14. Polo-Bikerfest in Juchen.
Motorrad-Stunt-Akrobat Buddy X in Aktion - auf dem 14. Polo-Bikerfest in Juchen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Auch der Regen konnte die Motorradbegeisterung an südlichen Niederrhein nicht stoppen. Getreu der alten Motorradfahrer-Weisheit, dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Bekleidung gibt, strömten am 25. Juni Tausende ins Polodrom Jüchen, um beim 14. Polo-Bikerfest den Tag zu genießen.

Die Veranstaltung bot wieder eine geballte Ladung an Show und Unterhaltung. Marktschreier Michael Threin definierte den Begriff „Schleuderpreise“ auf seine eigene Art und Weise, während Motorrad-Stunt-Akrobat Buddy X auf regennassem Asphalt bei atemberaubenden Wheelies und Stoppies seine Kreise zog. Lediglich die Akrobaten mit der Stahlkugel, die legendären „Globe-Of-Speed“-Piloten, mussten ihre Maschinen stehen lassen. „Zu gefährlich bei Regnnässe“ lautete die einhellige Einschätzung der ansonsten unerschrockenen Draufgänger.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Viele Aussteller waren angereist, um ihre Neuheiten zu präsentieren, die Besucher zu beraten oder einfach mit ihren Kunden einmal in Ruhe „Benzin zu reden“. Aprilia, Moto Guzzi, BMW, Yamaha, Suzuki, Harley-Davidson und die ortsansässigen Motorradhändler luden zu Probefahrten ein, HJC, Nolan, Shoei, Shark und Schuberth informierten über die neuesten Helmtrends, Garmin, Optic Parts, Caramba, Texas Shop, Kern Stabi, Hepco & Becker, MRA und der FLM Sports Truck zeigten, wo in dieser Saison die qualmende Gummispur in den Asphalt gebrannt wird.

Selbst aktiv werden konnten die Besucher beim Langsamfahr-Parcours der Fahrschule Pole Position, während die Kleinen beim Kids Drift ihre eigenen strammen Runden drehten. Außerdem gab es für die Minibiker eine Motorradhüpfburg und Kinderschminken. Derweil tobten sich die Großen beim Bullriding und auf dem Wheelie-Simulator aus.

Technisch ambitionierte Motorradfahrer wurden von den Experten des TÜV in allen Umbaufragen ausführlich beraten, während auf dem Leistungsprüfstand für so manches Bike die Stunde der Wahrheit schlug. Hier war am Ende des Tages ein Motorrad ganz weit vorn: eine BMW K 1300 R von Kohl in Aachen mit sagenhaften 212 Pferdestärken.

Wer sich zwischendurch einmal ins Trockene retten wollte, war im „redhot“ gut untergebracht. Hier gab es neben ebenso köstlichen wie günstigen Speisen und Getränken auch lecker Musik von Rocco Recycle, dem einzigartigen Blues-Barden mit dem silbernen Ganzkörper-Teint.

(ID:379663)