Polo Motorrad erweitert Ausbildungsplätze

Redakteur: Maxim Braun

Zum 01. August 2015 werden zukünftig über 70 Azubis bei Polo Motorrad beschäftigt sein und bilden damit gut 10 Prozent der Gesamtbelegschaft.

Firma zum Thema

Julia Kern, Personalentwicklung Polo Motorrad.
Julia Kern, Personalentwicklung Polo Motorrad.
(Foto: Polo)

Polo Motorrad befindet sich derzeit auf Erfolgskurs und will dies nun auch in der Aufstockung seines Azubi-Jahrgangs widerspiegeln. Julia Kern ist seit November 2014 verantwortlich für den Bereich der Personalentwicklung bei Polo Motorrad. Welche Bedeutung selbst ausgebildete Fachkräfte für den Motorrad-Markt haben und wo sie Handlungsbedarf sieht, erklärt sie so: „Die Motorrad-Branche ist eine der leidenschaftlichsten Branchen überhaupt, die vor allem nach einem verlangt: Know-how und Kompetenz. Eigenes Personal auszubilden, das von vorneherein unter den Besonderheiten und Anforderungen dieses Marktes lernt und arbeitet, ist für Polo daher unerlässlich. Aus diesem Grund ist es auch unser erklärtes Ziel unseren Nachwuchs bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten und im Idealfall auch über die Ausbildung hinaus weiter bei Polo zu beschäftigen“

Polo Motorrad bietet neun verschiedene Ausbildungsberufe an. Darunter Kaufleute im Groß- und Außenhandel oder für Büromanagement, Mediengestalter und Fachinformatiker in der Zentrale in Jüchen sowie Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel für alle Stores in ganz Deutschland. „In diesen Bereichen sind wir bereits jetzt gut aufgestellt“, so Julia Kern. „Allein qualifizierten Nachwuchs für eines der modernsten Warenlager Europas zu finden stellte sich als große Herausforderung dar. Und das ganz branchenunabhängig. Der Bedarf im Bereich fortschrittlicher Logistik wächst allerdings stetig.“ Denn auch Fachkräfte für Lagerlogistik werden bei Polo Motorrad ausgebildet und lernen, was es heißt, täglich die verschiedensten Waren zu bewegen und mittels effizienter Logistik und detaillierter Planung eingehende Aufträge schnell zu verarbeiten.

Erstmalig nimmt die Polo Motorrad und Sportswear GmbH zudem am IHK-Projekt „Check In“ teil. Bei dieser Veranstaltung bekommen interessierte Jugendliche die Gelegenheit geboten, ihren möglicherweise zukünftigen Arbeitgeber aus nächster Nähe kennenzulernen. Am 18. Juni stehen die Türen der Europazentrale sowie der beiden Stores in Jüchen für alle Interessenten offen. Azubis der aktuellen Jahrgänge führen durch die Zentrale, bzw. den Store und stellen ihre jeweiligen Berufe hautnah vor. Wer neugierig geworden ist, kann auf der Webseite weitere Informationen erhalten.

(ID:43468159)