Suchen

PowerPlus: Das Herz der neuen Indian Challenger

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

Indian hat nach eigenen Angaben die Messlatte für amerikanische Motorräder höher gelegt. Mit dem neu entwickelten, flüssigkeitsgekühlten PowerPlus-Triebwerk will der US-Hersteller einen neuen Standard für amerikanische V-Twin-Performance setzen.

Der 1769 ccm große Motor soll das Herzstück der neuen Indian Challenger werden.
Der 1769 ccm große Motor soll das Herzstück der neuen Indian Challenger werden.
(Bild: Indian Motorcycles)

Der mit 1.769 cm³ Hubraum versehene Motor soll das Herzstück der neuen Indian Challenger werden, welche die neueste Technologie von Indian Motorcycle nutzt, um zum leistungsstärksten amerikanischen V-Twin aller Zeiten aufzusteigen. Die Bezeichnung des neuen Motors ist eine Verbeugung vor der eigenen Geschichte, weil er damit die legendäre Indian PowerPlus aus den Jahren 1916 bis 1924 würdigt.

„Mit diesem neuen Motor wird klar, welchen hohen Standard wir erreicht haben", erklärt Steve Menneto, Präsident von Indian Motorcycle. „Unzählige Stunden wurden für Entwicklung und Versuch aufgewendet, um sicherzustellen, dass dies der beste flüssigkeitsgekühlte V-Twin ist, der je entwickelt wurde."

Bildergalerie

Der PowerPlus setzt auf ... Power

Der PowerPlus übernehme Merkmale des flüssigkeitsgekühlten 1.133 cm³ großen Indian Scout Motors, etwa die obenliegende Nockenwellenkonstruktion mit vier Ventilen pro Zylinder. Damit sollen jedoch die Gemeinsamkeiten auch schon enden. Der hubraumstarke PowerPlus setze auf ein gewaltiges Drehmoment und maximale Leistungsausbeute über den gesamten Drehzahlbereich. Der Antriebsstrang verfüge über ein Sechsgang-Getriebe mit Overdrive, einer Hilfskupplung zur Reduzierung der Kupplungsleistung und drei Fahrmodi.

In einem der strengsten Testprogramme der Motorradindustrie habe der neue Motor seine Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. Dabei hätten Aggregate über 1,6 Millionen Kilometer auf dem Prüfstand und rund 400.000 Kilometer auf der Straße abgespult.

Dazu John Callahan, Vice President Engineering bei Indian Motorcycle: „Wir haben das modernste V-Twin-Triebwerk der Branche entwickelt. Und dann haben wir Monat für Monat, Stunde für Stunde damit verbracht, es auf Herz und Nieren zu prüfen, um sicherzustellen, dass es alles andere übertrifft. Das Endergebnis ist etwas ganz Besonderes."

(ID:46198587)