Punks Peak 2017: Katja gibt der Indian Sporen

Bergrennen in der Nähe von San Sebastian

| Autor: Stephan Maderner

Auf die Plätze...
Auf die Plätze... (Bild: Indian Motorcycle)

Indian Motorcycle und die deutsche Rennfahrerin Katja Poensgen feiern mit ihrem Sieg beim Punks Peak-Sprintrennen gleich doppelte Premiere: Indian first, Woman first!

Beim diesjährigen Punks Peak-Bergrennen eroberten zum ersten Mal in der Geschichte des Rennens eine Frau und eine Indian Platz eins. Katja Poensgen fuhr auf der umgebauten Indian Scout a.k.a Miracle Mike der Konkurrenz davon und holte nach dem Essenza-Sprintrennen den zweiten Sieg in Folge für das Team der Young Guns.

Auch in der American-Flat-Track-Series setzte Indian seine Serie fort und feierte beim Lauf in Oklahoma den achten Sieg im achten Rennen. Auf der spanischen Bergstraße GI-3440 vor den Toren San Sebastians verwies sie nun beim Punks Peak die starke Konkurrenz auf die Plätze.

„Die Scout lief so unglaublich gut“, schwärmt Katja Poensgen. „Die Young Guns haben dem Bike vor dem Rennen noch mehr Power entlockt. Das habe ich im Rennen definitiv gespürt.“ Nachdem Katja und Miracle Mike auf der Strecke die Fans verzaubert hatten, wurde das Erfolgsduo in der Box von Nik Heer und Fabian Witzig vom Young Guns Shop mit breitem Grinsen empfangen. Nik, das Mastermind für das Power-Upgrade der Scout, freute sich in erster Linie, dass Katja die Sprints auf der Bergstraße sicher überstanden hatte. Darüber hinaus war er von der Performance seines Bikes begeistert, das Konkurrenten von Ducati, BMW, Yamaha, Buell und Harley-Davidson bezwang. Selbst das Elektromotorrad von Essence Motorcycle, das konzeptbedingt für starke Spurtqualitäten bekannt ist, war gegen Miracle Mike machtlos. „Mit diesem Projekt wollten wir die richtigen Leute zusammenbringen, die zeigen, was in der Marke Indian steckt“, sagt Grant Bester, General Manager von Indian Motorcycle Europe. „Wir möchten zeigen, was Indian verkörpert: Bikes bauen, sich mit anderen messen und einfach nur Spaß haben. Katja heute auf der Scout zu sehen, war purer Nervenkitzel. Wir freuen uns natürlich riesig, dass es am Ende auch mit dem ersten Platz geklappt hat.“

Das Punks Peak Bergrennen fand im Rahmen des Wheels & Waves Festivals statt, das Indian Motorcycle als offizieller Hauptsponsor unterstützt hat. Über 100 Teilnehmer nahmen bei den Rennen auf der Bergstraße GI-3440 im Norden Spaniens teil.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44748526 / Markt)

Aus unserer Mediathek