„Quelle spectacle“, bis der Klavierstimmer kommt

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Foto: PIXELrace.de)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (Kalenderwoche 22/2016/I). „Stephans Speedlog“ ist ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat.

Würzburg, den 31. Mai 2016 – Welcome @ home! Nach 43:39 h Dauereinsatz in sieben Tagen hat die Tiger-Lady eine Handwäsche mehr als verdient. Jetzt strahlt meine Testmaschine, eine Triumph Tiger Explorer XRT, wieder und ist schon sprungbereit zu neuen Abenteuern. Danke Uli Bonsels, danke Triumph Motorrad Deutschland! Lob auch an meine Sozia für meckerfreie und absolut souverän mitgestaltete 2.750 km. Und so schwelge ich noch ein wenig von einer absolut sensationellen Urlaubstour auf zwei Rädern. „Quelle spectacle“, sie führte uns von Mainfranken entlang der Route des Grandes Alpes von Martigny nach Nizza in die französischen Seealpen und wieder zurück über Sestrière, den Comer See, Splügen-Pass und Bodensee. In sieben Tagen durch sechs Länder! Rechtzeitig zurück bevor Tief Elvira seine Schleusen öffnete.

Für alle Quizduell-Freunde kommt hier gleich die Auflösung: Wir durchfuhren Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien und Liechtenstein. Auf Achse waren zwei Pärchen im Sattel zweier Triumph Tiger Explorer (Baujahr 2014 und 2016). Unser Motto: Der Weg ist das Ziel. Tolle Strecken, noch tollere Pässe, wenig Verkehr, fantastische Panoramen, überraschende Hotels und Herbergen, Kultur, Kulinarik und Kameradschaft, Wind und Wetter um die Ohren und die Erkenntnis, dass nach Regen und Schnee (am Col de la Madeleine) stets Sonnenschein kommt. So eine gemeinsame Motorradtour mit guten Freunden gehört definitiv zu den letzten Abenteuern, die unsere weitgehend reglementierte Welt noch zu bieten hat! Kleiner Geheimtipp: Der Col de la Cayoll ist der schönste Pass, den ich in Europa bisher gefahren bin. Welchen Lieblingspass küren Sie zu Ihrem Favoriten?

Hacken, bis der Klavierstimmer kommt

Voller Adrenalin und Drehmoment in den Gedanken finalisiere ich seit gestern die »bike und business«-Printausgabe, für die heute Abend der Hammer fällt: Redaktionsschluss-Stress, wie ich ihn liebe! Es muss alles flutschen. Die Finger knallen für die »bike und business«-Sonate in Bike-Dur nur so über die Tastatur, bis der Klavierstimmer kommt.

Wie gut, dass mein Team in meiner Abwesenheit gute Arbeit geleistet hat. Allen voran meine Praktikantin und temporäre Chefredakteurin Sophie Renninger. Ich hab sie einfach ins kalte Wasser geworfen und sie hat sich tadellos freigeschwommen. Sag ich doch: Fordern und fördern bringt die besten Ergebnisse. Ich hoffe, Sie haben ihre letzten beiden Newsletter-Editorials ebenso gerne gelesen wie ich.

Morgen geht's schon wieder in den Sattel des Motorrads. Diesmal erkunde ich die Routen unserer »bike und business«-Motorradtour 2016 im Saarland und Luxemburg. Wer noch Bock auf eine geniale Spaß- und Businesstour auf'm Moped hat, melde sich hier an: http://www.motorradtour-vogel.de. Wie immer sind wir auf der Suche nach der ultimativen Kurve und dem schönsten Blick vom Bock. Auch dieses Jahr, wie in den vergangenen zehn Ausfahrten, ist uns dies immer gelungen. Versprochen.

Monetärer Vorteil, Händler!

Einen Hinweis in eigener Sache habe ich noch für alle Händler, die ein offenes Ohr haben für neue Ideen und Produkte. Die Firma Digades und Medienpartner »bike und business« laden nämlich am 6. Juni zur Weltpremiere des innovativen „SOS-Notrufsystems mit integriertem Diebstahlschutz“ namens dguard. Die Firma Digades, ein renommierter und erfolgreicher Zulieferbetrieb aus Sachsen, der für nahezu alle europäischen Automarken hochwertige Fahrzeug-Elektronik herstellt, sucht exklusive Vertriebspartner für das weltweit erste eCall-System für Motorräder. Das automatische Notrufsystem passt für alle Motorradmarken und -typen, kann von Ihren Service-Mitarbeitern ohne großen Aufwand montiert werden und wird - im Gegensatz zum angekündigten BMW-System - bereits ab Juni 2016 erhältlich sein.

Wer daran kostenlos teilnehmen möchte, der schicke mir bitte eine E-Mail an stephan.maderner@vogel.de. Die dguard-Händler der ersten Stunde erhalten bei ihrem Besuch am 6. Juni auf Schloss Romrod einen Gutschein im Wert von 220 Euro für die PoS-Ausstattung für das Ladenlokal. Ein echter monetärer Vorteil, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44084562 / Speedlog)