Suchen

Quo vadis Motorroller-Markt 2016?

Was tut sich bei SIP Scootershop und was geht im Rollerbusiness? Christian Seidl, Händlerbetreuung D-A-CH, SIP Scootershop GmbH, gibt eine Markteinschätzung.

Der Rollerexperte Christian Seidl, Händlerbetreuung D-A-CH, SIP Scootershop GmbH über 2016er-Rollermarkt-Trends.
Der Rollerexperte Christian Seidl, Händlerbetreuung D-A-CH, SIP Scootershop GmbH über 2016er-Rollermarkt-Trends.
(Foto: SIP Scootershop)

Was gibt's neues bei SIP Scootershop? Und wohin driftet der Rollermarkt 2016? »bike und business« hat Christian Seidl, Händlerbetreuung D-A-CH, SIP Scootershop GmbH nach seiner Markteinschätzung gebeten. „Als Vollsortimenter für Motorroller, im speziellen für klassische und moderne Vespa, bedient SIP Scootershop seit Jahren eine Nische in der Nische. Innerhalb dieser Nische haben wir es geschafft durch innovative Eigenprodukte, gepaart mit hoher Lieferfähigkeit und Qualität, uns einen ansehlichen Marktanteil zu sichern. Gefragte Produkte wie unsere Schlauchlos-Felgen mit ABE, den Digitaltachos, die Auspuffanlagen (neu: mit ABE!), den Stoßdämpfern und weiteren Bestsellern treffen wir gezielt den Nerv der Zeit und runden mit namhaften Marken im Portfolio wie z.b. der Tuningschmiede Malossi oder Bekleidungshersteller Tucano Urbano als Generalimporteur das umfangreiche Angebot ab.

Bildergalerie

Die erfreulichen Zulassungszahlen der Markenhersteller 2015 spiegeln das Wachstum im Ersatzteilemarkt wider und zeigen, dass der moderne Rollerfahrer auf Qualität setzt. Der Scootermarkt wird von den hochpreisigen Fahrzeugen dominiert und man sieht vermehrt Viertakt-Vespamodelle auf den Straßen. Aus diesem Grund werden auch zukünftig innovative Produkte aus der SIP-Eigenproduktpalette wie z.b. formschöne Schlauchlosfelgen und Bremszangen für moderne Vespas mit ABE zu erwarten sein. Und da der Vespa-Nostalgiker bekanntermaßen auch die alten VW Modelle schick findet, haben wir auch dort unser Spektrum erweitert und die VW Collection by Brisa mit ins Boot geholt.

Was tun, wenn die gemütliche Nische zu klein wird? Richtig: Umziehen! Nicht nur Lagerung sondern auch Entwicklung, professionelle Bildproduktion und fachkundiger Service brauchen Platz. Platz, den uns der neue Standort in der der Marie Curie Straße in Landsberg am Lech ausreichend zur Verfügung stellt. Auch die Shop-Fläche in Landsberg hat sich vervierfacht und neben einem umfangreichen Helmsortiment von Marken wie Bell und DMD, gibt es mehr Funktionsbekleidung, Vespa-Merchandise und nun auch ein italienisches Café, das SIP Scootershop endgültig zum Vespafan-Reiseziel erklärt.

Was bedeutet der Umzug für den Handel? Das Nadelöhr Verpackungsstraße, das zu Stoßzeiten hier und da zu Versandverzögerungen führte, ist nun Geschichte. Mit modernster sensorgesteuerter Fördertechnik gelangen die digital erfassten Artikel zu zwölf Packplätzen und garantieren flüssigen Versand zum ungeduldig wartenden Händlerkunden.“

(ID:43791560)

Über den Autor