Suchen

Rallye Dakar: Motul fördert benachteiligte Jugendliche Motul Corazón-Stiftung unterstützt drei Projekte

| Redakteur: Judith Leiterer

Motul ist einer der Partner der Rallye Dakar. In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter A.S.O. hat die Motul Corazón-Stiftung im Rahmen der Rallye drei verschiedene Aktionen begleitet, um benachteiligten Jugendlichen kleine Wünsche zu erfüllen.

Firmen zum Thema

Jugendliche durften bei der Rallye Dakar hinter die Kulissen schauen.
Jugendliche durften bei der Rallye Dakar hinter die Kulissen schauen.
(Bild: Motul)

So durften zum Beispiel Schüler einer französische „École de Production“, einer Berufsschule mit dem Schwerpunkt Automechanik, in Le Havre einen Blick hinter die Kulissen der Rallye werfen und den Fahrer Romain Leloup kennenlernen. Die Schule wird von der Motul Corazón-Stiftung mit der notwendigen Ausstattung ausgerüstet.

Auch Argentinische Jugendliche bekamen die Möglichkeit, das Gelände in Salta zu besichtigen. Hier unterstützt die Stiftung eine technische Schule und den Verein Boca Social, der mechanisches Know-how an Jugendliche ohne Arbeit vermittelt, um den Berufseinstieg zu erleichtern.

Die Stiftung Motul Corazón (Spanisch für Herz) fördert unter dem Motto „the tools for life“ weltweit Projekte, die benachteiligten Jugendlichen eine bessere Zukunft ermöglichen sollen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in den Bereichen Mechanik, Technik, Ausbildung und Entwicklung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45128399)