Reform des Zweiradführerscheins 2010: Der Aufklärungsfilm

Die bike und business-Aktion „Sag Ja zu Moped und Motorrad“ befeuert die Abstimmung mit aktuellen Webcasts.

»bike und business« zeigt Sendungsbewusstsein: Seit dem 8. Mai gibt‘s den B2B-Kanal www.youtube.com/bikeundbusiness.
»bike und business« zeigt Sendungsbewusstsein: Seit dem 8. Mai gibt‘s den B2B-Kanal www.youtube.com/bikeundbusiness.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der schrumpfende Motorradmarkt führt den Handel in eine existenzielle Krise. Hans-Jürgen Weinrich, Obermeister der Zweiradmechaniker-Innung Dortmund geht sogar davon aus, dass bis 2013 die Hälfte der Händler aufgeben müssen. Ursache der Krise ist der seit Jahren fehlende Nachwuchs, da junge Menschen immer seltener auf das Bike abfahren. Weinrich fordert daher, das Einstiegsalter für das motorisierte Zweirad zu senken. Schon 15-Jährige sollte der Rollerführerschein offen stehen, wie dies in vielen anderen westlichen Industrieländern möglich ist.

»bike und business« hat diese Forderung aufgenommen und macht derzeit mit einer Online-Petition Druck auf die Politik. Ein erstes Zwischenergebnis hat Ernst Brehm, Bundesinnungsmeister des Zweiradmechaniker-Gewerbes, an Experten des Verkehrsministeriums übergeben. Bis zum 12. Mai stimmten 6.226 Teilnehmer der Aktion für eine Reform des Führerscheins. Inzwischen fordern auch die Fraktionen von CDU/CSU und FDP den Zugang zum Führerschein für Maschinen bis 125 cm³ leichter und billiger zu ermöglichen. Was die beteiligten Personen, Institutionen und Ministerien zu der Forderung nach einer Senkung des Einstiegsalters denken, hat »bike und business«-TV in einem Video zusammengefasst. Stimmen von Jugendlichen zum Thema Führerscheinreform und Roller- und Motorradfahren hat die Redaktion im neuen bike und business-Kanal auf Youtube eingefangen. Seit dem 8. Mai 2010 auf Sendung.

(ID:347310)