Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 3): Meister Proper und der Indian Summer

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 43/II), Folge 639: Auf der Fahrt zu unseren nächsten beiden Betrieben Mitte voriger Woche kamen wir in den Genuss einer Bilderbuchfahrt vom Sauerland ins Bergische Land...

...quer durch den deutschen Indian Summer, eine Farborgie in Ahorngelb und Wilder-Wein-Rot. Am Steuer unserers Tourautos juckte es mich immer wieder in der linken Grußhand, wenn uns eines der zahlreichen Motorrädern auf der Piste entgegenkam. Wie gerne hätte ich getauscht! Wir übernachteten in dem wunderschönen Bad Berleburg. Viel malerischer und romantischer übernachten geht nicht – im Hotelkomplex Alte Schule und Fliegendes Klassenzimmer. Dort schlafen und frühstücken, wo früher gepaukt wurde. Relaxen in modernen Themenzimmern mit vielen liebevollen Details und das grandiose Restaurant befriedigt Leib und Seele. Wenn es Sie mal ins Bergische verschlägt, sollten Sie dort unbedingt einmal vorbeischauen.

Besuch beim ältesten Ducati-Händler Deutschlands

Nach dem opulenten Frühstück in der Alten Schule beim Satz des Pythagoras und Binomischer Formel ging es runter ins Tal auf die Herrenwiese 10, zu Witten und Weber. Der aktuelle Vertragspartner für Motorräder der Marken Ducati, Kawasaki und Moto Guzzi blickt bereits auf 42 Jahre Motorradhandelstradition zurück. Vor 42 Jahren gründeten Rolf Weber und Bernd Witten 1976 die Firma, damals noch in der Astenbergstraße und in den 80er Jahren in der Ederstraße. Anfangs wurde unter anderem noch Yamaha und Kreidler und Fahrräder verkauft. 1977 wurde der bis heute bestehende Ducati-Händlervertrag geschlossen.

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 1): Im Osten viel Neues

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 1): Im Osten viel Neues

19.10.18 - Aus dem Tagebuch des b+b-Chefredakteurs (KW 42/II), Folge 637: Montag Morgen 5 Uhr 45, der Wecker reißt mich aus meinen Wochenendträumen. Die Pflicht ruft, die eigentlich eine Kür ist. Die Rede ist... lesen

Heute sind Ralf Weber und sein Sohn Frank stolz darauf, Deutschlands ältester Ducati-Vertragshändler zu sein. Darauf folgten 1979 der Kawasaki-Vertrag und 1980 Moto Guzzi und Piaggio. Dieser interessante Markenmix besteht bis heute. Neben dem reinen Motorradgeschäft finden die Kunden auch Zubehör, Bekleidung, Navis, Helme in großer Auswahl. Aus ursprünglich zwei Motorradenthusiasten ist bis heute ein sechsköpfiges Team geworden. Nachdem Frank Weber 2015 seine Meisterprüfung an der Bundesfachschule in Frankfurt als Jahrgangsbester mit Erfolg bestanden hat, wird seit 2017 auch ausgebildet im Betrieb. Vor zwei Jahren entstand in Bad Berleburg eine neue Servicewelt auf rund 400 Quadratmetern Fläche. Die Jury hat selten so eine top konzipierte, ausgestattete und blitzsaubere Werkstatt gesehen. Benchmark-verdächtig!

Häuptling der Indianer

Einen klassischen Quereinsteiger in die Motorradhandelsszene besuchten wir in Bergheim Michael Christoffel. 2013 war es dem ehemaligen Geschäftsführer eines Unternehmens aus der pharmazeutischen Industrie und Herr über 800 Mitarbeiter in seinem Vorruhestand zu langweilig geworden und suchte sich eine neue Herausforderung. Zunächst bei Victory und dann bei Indian wurde der Ex-Manager fündig. Der Standort für sein Investment in die US-Marke in Bergheim ist bewusst gewählt und liegt mitten in einem gedachten Dreieck zwischen Aachen, Köln, Mönchengladbach und Düsseldorf (dort betreibt Christoffel noch eine weitere Filiale, um der gutverdienenden Klientel der NRW-Landeshauptstadt ein adäquates Zweiradangebot zu unterbreiten).

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 2): Legenden und Institutionen

Reise zu den Top-Händlern 2018 (Teil 2): Legenden und Institutionen

23.10.18 - Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 43/I), Folge 638: Einen grandiosen Sonnenuntergang, mit polnischen Lastern überschwemmte Autobahnen und ein umgekippter Schweinetransporter auf der A2 zwischen Potsdam und Magdeburg prägten... lesen

Gut 70 neue Indians hat er dieses Jahr schon verkauft, mit der jetzt auf der Intermot in Köln vorgestellten FTR 1200 will er 2019 die 100-Einheiten-Grenze Jahr knacken. für 2019. In dem 325 Quadratmeter großen Showroom, der mit viel Liebe zum Detail gestaltet ist, fühlt sich der Besucher gleich wie zu Hause: ein echtes Wohnzimmer-Ambiente mit Stil. In der Werkstatt arbeiten zwei Meister, ein Azubi und ein Geselle. Michael Christoffel ist der Chefverkäufer. Eigens zum Jurybesuch war Jürgen Noll, der Präsident des Indian-Chapters Rheinland hinzugestoßen, vom Typ her eine Idealbesetzung für diesen Job – mit langem weißen Rauschebart und jugendlicher Attitüde. Die Gattin des Firmeninhabers ist übrigens die Vize-Präsidentin des Chapters. Gut für den weiblichen Teil der Kundschaft, dessen Anteil sich im beständigen Steigflug befindet. Fortsetzung folgt....

Fachtagung – jetzt anmelden

Wir freuen uns jetzt schon, unsere besuchten Top-Ten-Betriebe auf der Bühne des Vogel Convention Centers ausgiebig zu feiern. Sie können alle Teams auf dem Networking-Event des Jahres kennenlernen, auf der Fachtagung „bike und business“ am 29. November in Würzburg. Loggen Sie sich auf der Landingpage mit dem Aktionscode „bike2018“ ein, dann kommen Sie kostenlos rein. Noch 34 Tage bis zum Zukunftstag der Zweiradbranche.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45560957 / Speedlog)