Suchen

Rekordbestand: Deutschlands Motorradisierung wächst

So viel Bikes in Deutschland gab's noch nie: Anfang 2016 meldeten die Statistiker des KBA ein weiteres Anwachsen des Bestandes um 2,0 Prozent auf über 4,228 Millionen Krafträder.

Firmen zum Thema

Der Motorradbestand erklimmt jedes Jahr neue Höchststände, so auch 2016. Das ist ein gutes Signal fürs Servicegeschäft.
Der Motorradbestand erklimmt jedes Jahr neue Höchststände, so auch 2016. Das ist ein gutes Signal fürs Servicegeschäft.
(Foto: Jan Rosenow)

Deutschlands Motorradisierung schreitet weiter unaufhaltsam voran. Die Zahl der Kraftfahrzeuge (Kfz) mit amtlichen Kennzeichen ist zum Stichtag 1. Januar 2016 um 1,8 Prozent auf 61,5 Millionen Einheiten angewachsen. Dies meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Darunter sind 45,071 Millionen Pkw (plus 1,9 Prozent) und 2,800 Millionen Lastkraftwagen (+3,7 Prozent) sowie 6,854 Millionen Kfz-Anhänger (plus 2,7 Prozent). Der Motorradbestand vergrößerte sich um 2,0 Prozent auf insgesamt 4.228.238 Fahrzeuge. Der Löwenanteil daran entfällt mit 4.078.176 auf motorisierte Zweiräder. Hinzu kommen 31.737 dreirädrige Kfz und 118.325 leichte vierrädrige Kfz (Quad, ATV). Nach Hubraum betrachtet weisen 837.261 Zweiräder eine Motorisierunmg mit bis zu 125 Kubik auf, Maschinen mit 750 und mehr Kubik Hubraum belaufen sich auf 1.514.717 Einheiten.

Die meisten Motorräder im Bestand gibt es mit 885.891 Maschinen traditionell in Bayern (weil dort die Marke BMW ihren Hauptsitz hat). Damit liegt das Bundesland vor Nordrhein-Westfalen (814.495). Platz drei hält mit 648.699 Zweirädern Baden-Württemberg. Es folgen Niedersachsen (410.403), Hessen (323.002), Rheinland-Pfalz (238.034), Sachsen (163.671), Schleswig-Holstein (143.348), Brandenburg (118.455), Berlin (103.150), Thüringen (94.345), Sachsen-Anhalt (87.032). Mecklenburg-Vorpommern (63.022) liegt vor dem Saarland (58.937). In den Hansestädten hat Hamburg (52.535) die Nase klar vor Bremen (20.530). Gesunken auf 2.689 Fahrzeuge ist Rubrik „Sonstiges“. Dazu gehören Motorräder, die beim Technischen Hilfswerk oder der Bundespolizei in Dienst stehen.

Um zu einem aussagefähigeren Bundesländer-Ranking zu kommen, haben wir an dieser Stelle die Zahl der registrierten Bikes ins Verhältnis zur Gesamtbevölkerung (Stand: 7. Januar 2016) gesetzt. Diese betrug zu diesem Zeitpunkt laut Statistischem Bundesamt bezogen auf eine Hochrechnung, die auf dem Zensus 2011 beruht: 81,19 Millionen. Im Durchschnitt besitzen 5,20 Prozent (Vorjahr: 5,13) der Bevölkerung ein Motorrad. Wenngleich berücksichtigt werden muss, dass einzelne Biker oftmals gleich mehrere Bikes in der Garage stehen haben. Statistisch gesehen ergibt sich jedenfalls folgendes Bild im Ranking:

(ID:43949043)