Suchen

Rekordversuch im Norden Englands

| Redakteur: Florian Fraunholz

Ein französisches Team versucht Mitte September bei einem Event im Norden Englands mehrere Geschwindigkeitsrekorde in der 500-Kubik-Klasse der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) zu brechen.

Mehrere FIM Geschwindigkeitsrekorde sollen mit diesem Bike gebrochen werden.
Mehrere FIM Geschwindigkeitsrekorde sollen mit diesem Bike gebrochen werden.
(Bild: jrmfranse)

Stattfinden wird der Rekordversuch auf einem ehemaligen Stützpunkt der Royal Air Force in der Nähe von York, im Rahmen des Top Speed Weekend. Das Event geht am 15. und 16. September 2018 am Elvington Airfield süber die Bühne. Bei dieser Veranstaltung versuchen einige der stärksten Motorräder und andere Fahrzeuge aus ganz Großbritannien und Europa, Geschwindigkeitsrekorde zu brechen. Ziel ist es, den 1-Kilometer-Geschwindigkeitsrekord von 103,913 mph/167,233 km/h zu brechen.

Bildergalerie

Der genutzte Prototyp basiert auf einer Ducati 999 R. Der Kühler befindet sich auf der Rückseite, um die Aerodynamik zu verbessern. Das Bike ist einen halben Meter breit und einen Meter hoch. Bei einer Länge von 2,4 Meter wiegt es nur 120 Kilogramm und auch die Kapazität des Tanks ist „rekordverdächtig“, denn er fasst insgesamt nur vier Liter.

Das Team aus der Normandie besteht aus sechs Auszubildenden, die sich kürzlich bei l'ITII Normandie qualifiziert haben, und der Motorrad-Europameisterin Katy Calmon. Sie haben ihr Projekt vor drei Jahren begonnen und dieses innovative Bike von Grund auf neu entwickelt und gebaut. Die elegante Verkleidung und die Karosserie sind auf optimale Aerodynamik ausgelegt. Das Projekt wird von mehr als 40 Unternehmen, Einzelpersonen und Schulen unterstützt.

(ID:45479527)