Suchen

Rewaco: Triumph Rocket III auf drei Rädern

Die Rewaco Bike Conversion CT 2300 T feiert auf der „Motorradwelt Bodensee“ in Friedrichshafen Weltpremiere.

Firmen zum Thema

Die volle Bike-Dröhnung für Autofahrer. Das Halbtonner-Dreirad darf mit Pkw-Pappe gefahren werden.
Die volle Bike-Dröhnung für Autofahrer. Das Halbtonner-Dreirad darf mit Pkw-Pappe gefahren werden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Trike-Spezialisten von Rewaco haben sich getraut und das größte Serienmotorrad der Welt, die Triumph Rocket III Touring, in ein imposantes Dreirad verwandelt. Ihre Weltpremiere feiert die Rewaco Bike Conversion CT 2300 T auf der Motorradwelt Bodensee, die vom 29. bis 31. Januar 2010 in Friedrichshafen stattfindet.

Das Aufsehen erregende Fahrzeug schöpft wie das Basismotorrad aus dem satten Hubraum von 2,3 Litern mächtige 210 Newtonmeter Drehmoment, für den Einsatz im Trike mussten selbstverständlich alle Antriebs- und Achskomponenten modifiziert werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Die mächtigen 255/45 R17 Räder auf der von Rewaco entwickelten Hinterrad-Starrachse sorgen in Verbindung mit hochwertigen Sperrdifferentialen aus dem Automobilbereich für einen beherrschbaren Auftritt der Rocket III-Urgewalt selbst bei sportlicher Fahrweise bis zur maximalen Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h. Vorn übernimmt ein 150/80 R16-Pneu wie bei der Rocket III Touring die Führungsarbeit, die drei Scheibenbremsen sind integral vernetzt und agieren gleichzeitig. Das Besondere am 498 Kilo schweren Rewaco-Umbau ist jedoch, dass dafür kein Motorradführerschein benötigt wird – die CT 2300 T darf mit dem Pkw-Führerschein gefahren werden!

Dieses beeindruckende Fahrzeug kann über teilnehmende Triumph-Händler zum Preis von 31.950 Euro zzgl. Nebenkosten bestellt werden. Es gibt eine umfangreiche Liste an sinnvollem Zubehör, beispielsweise empfiehlt sich eine Rückfahrhilfe zum Preis von 975 Euro.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Rewaco

(ID:334631)