Rukka Airider: Die Motorradjacke mit dem „T-Shirt Effekt“

Redakteur: Sandra Liermann

Eine Klimaanlage für Motorräder gibt es zwar noch nicht, die Rukka Airider-Jacke aus Cordura AFT soll jedoch fast dieselbe Wirkung haben.

Firma zum Thema

Die AiRrider-Jacke verspricht den „T-Shirt Effekt“.
Die AiRrider-Jacke verspricht den „T-Shirt Effekt“.
(Foto: Rukka)

Ein Hitzschlag auf dem Motorrad ist gar nicht so selten, dazu muss man nicht erst im August nach Spanien reisen. Im T-Shirt Motorrad fahren sollte man deshalb trotzdem auf keinen Fall. Die Rukka Airider-Jacke verspricht Sicherheit und Komfort mit gleichzeitiger Kühlung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Die Jacke ist komplett aus der luftdurchlässigen Cordura AFT Strickware gefertigt. Der Fahrtwind soll ungehindert durch die weiten Maschen des Gewirks dringen und den Körper kühlen, der Schweiß kann dem Unternehmen zufolge ebenso ungehindert verdunsten. Wegen der hohen Abriebfestigkeit des Gewebes, wegen der Verstärkungen an den Ellbogen und wegen der CE-zertifizierten Rukka D3O Air Gelenkprotektoren, die ihren Aufprallschutz im Augenblick der Schlageinwirkung vervielfachen, wollen die Finnen trotzdem passive Sicherheit gewährleisten. Dank einer Protektortasche kann die Jacke zusätzlich mit einem zentralen Rückenprotektor aufgerüstet werden.

Der Kragen der Airider Jacke wird per Magnetriegel geschlossen. Weitenverstellungen an den Unterarmen sollen für einen optimalen Sitz sorgen. Zudem finden sich an der Jacke vier Taschen mit Reißverschlüssen – zwei innen, zwei außen. Dank eines umlaufenden Reißverschlusses im Bund lässt sich die Jacke auf Wunsch mit jeder beliebigen Rukka Hose kombinieren.

Die Airider Jacke gibt es in den Konfektionsgrößen 46 bis 62 zum Preis von 349 Euro (UVP) wahlweise in Schwarz mit roten Dekors oder in Grau mit orangefarbenen Applikationen.

(ID:42713579)