Suchen

Rukka: „Ausgezeichneter“ Start in die neue Saison

| Redakteur: Judith Leiterer

Zum Saisonstart nahm Rukka einen Design-Award für den Anzug „Energater GTX“ mit nach Hause. Auch die Neuheiten für 2017 können sich sehen lassen. Wir stellen sie in der Bildergalerie vor.

Firma zum Thema

Das Rukka-Motorsport-Design-Team bekam von der Jury den einzigen Preis für ein Produkt aus dem Bereich Motorradbekleidung zugesprochen.
Das Rukka-Motorsport-Design-Team bekam von der Jury den einzigen Preis für ein Produkt aus dem Bereich Motorradbekleidung zugesprochen.
(Bild: Rukka)

Der Motorradanzug „Energater GTX“ von Rukka bietet nicht nur Wetterschutz, Sicherheit und Tragekomfort, der High-Tech-Anzug im Adventure-Style wurde auch für sein Design ausgezeichnet – mit dem amerikanischen „Good Design“-Preis des Chicago Athenaeums, einem der namhaftesten Museen für Architektur und Design. Der Award wird in zahlreichen Kategorien für innovatives Produkt- und Grafikdesign sowie überzeugende Form, Funktion und Ästhetik verliehen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 24 Bildern

Auch der Rukka-Katalog für 2017 hat einiges zu bieten:

Der neue „Realer“-Funktions-Anzug zum Beispiel zeichnet sich durch einen warmen herausnehmbaren Innenanzug mit hochwertiger Daunenfüllung aus, der kaum aufträgt, sodass der Außenanzug auch ohne Wärmefutter ideal sitzt. Das Obermaterial des Realer ist aus elastischem Gore-Tex-Pro-Dreilagenlaminat, das dauerhafte Wasserdichtigkeit und hohe Atmungsaktivität gewährleisten soll und an den exponierten Stellen abriebfeste Verstärkungen aus Armacor aufweist. Die Jacke bietet zudem einen wasserdichten Aqua-Seal-Frontreißverschluss, einen hautfreundlichen Neopren-Kragen, einen abnehmbaren Halsschutz sowie einen ebenfalls wind- und wasserdichten Ärmelabschluss. Belüftungsreißverschlüsse an Jacke und Hose sorgen bei Bedarf für Frischluftzufuhr, insgesamt acht Taschen bieten jede Menge Stauraum. Außerdem ist der Realer-Anzug in der Weite verstellbar, die zahlreichen Protektoren, darunter ein leicht herausnehmbarer Brustprotektor, verbinden dank ihres weichen Materials Komfort mit Sicherheit. Den schwarzen Realer gibt es beim Rukka-Händler wahlweise mit gelben, orangefarbenen oder grauen Applikationen in den Größen 46 bis 62 (grau bis 66) zum Preis von 1.199 Euro für die Jacke und von 799 Euro für die Hose (UVP).

Mit dem „AirventuR“ kommt ein leichter Rukka-Motorradhandschuh auf den Markt, der ein glasklares Griffgefühl an Gas, Bremse, Kupplung sowie Schaltern bieten und trotzdem Schutz gewährleisten soll. Der AirventuR ist aus einer Kombination von hochwertigem Leder und reißfestem Cordura gefertigt, die Atmungsaktivität und Abriebfestigkeit sicherstellen soll. Finger, Handkante und Kahnbein werden zusätzlich von schlag- und bruchfesten Kunststoffverstärkungen geschützt, die Knöchel von einem eingearbeiteten D3O-Protektor, der dank seines weichen, flexiblen Materials optimale Beweglichkeit mit höchster Sicherheit verbindet. Ein kräftiger Klettriegel hält den Handschuh auch im Fall des Falles sicher an seinem Platz. Die Rukka-Händler bieten den AirventuR wahlweise in schlichtem Schwarz oder in Grau/Schwarz/Orange für 145,95 Euro in den Größen 6 bis 14 an.

Diese und alle weiteren Rukka-Neuheiten für 2017 stellen wir in der Bildergalerie vor.

(ID:44526119)