Suchen

Rukka: Wie mit bloßen Händen

Redakteur: Joram Schweizerhof

Der finnische Motorradbekleidungshersteller erweitert sein Angebot an leichten Handschuhen für die warme Jahreszeit um die neuen Modelle „Airium“ für ihn und „Airi“ für sie.

Firmen zum Thema

(Bild: Rukka)

Beide zeichnen sich laut Hersteller durch gute Schutzfunktion, hohe Atmungsaktivität, erstklassiges Griffgefühl und clevere Detaillösungen aus. Bei warmem Wetter werden ganz besondere Ansprüche an Motorrad-Handschuhe gestellt, denn sie sollen natürlich im Fall des Falles die Hände schützen, müssen aber verhindern, dass der Fahrer zu sehr ins Schwitzen kommt oder sich bei der feinfühligen Bedienung von Gas, Bremse, Kupplung und Schaltern beeinträchtigt fühlt.

Bildergalerie

Die neuen Modelle „Airium“ und „Airi“ der Firma Rukka sollen diese Punkte erfüllen und außerdem CE zertifiziert sein. Sie bestehen aus einem hochwertigen Textil, das sehr elastisch, atmungsaktiv und abriebfest ist und damit perfekten Sitz, gute Durchlüftung und passive Sicherheit gewährleisteten soll. Der Sicherheit dienen auch eingearbeitete Schutzelemente für Finger, Knöchel und Kahnbein, spezielle Pads in der Innenhand und an den Fingerspitzen sorgen für guten Grip. Ein Klettriegel an der Stulpe hält den Handschuh stets sicher an seinem Platz. Touchscreen-Material an Daumen- und Zeigefingerspitzen beider Handschuhe erlaubt die Bedienung von Navigationsgeräten und Smartphones, ohne die Handschuhe auszuziehen.

Die in Schwarz erhältlichen Handschuhe sind zum Preis von 79,95 Euro UVP bei den Rukka-Händlern zu haben – der Airium für Ihn, in den Größen 6 bis 14, der Airi mit hervorragender Passform für die weibliche Hand, in den Größen 6 bis 10.

(ID:44581467)