Suchen

Sava: Radialreifen ab 2012

| Redakteur: Jan Rosenow

Der slowenische Reifenhersteller Sava hat auf der Intermot seine zukünftige Reifenstrategie vorgestellt. Kernbestandteil ist ein neuer Radialreifen, mit dem sich Sava langfristig im Motorradmarkt etablieren will.

Firmen zum Thema

Der Sava MC 38 Max Scoot ist ein Allwetterreifen für Großroller.
Der Sava MC 38 Max Scoot ist ein Allwetterreifen für Großroller.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der slowenische Reifenhersteller Sava ist bekannt als Spezialist für Rollerreifen und Nischenmärkte wie den Gelände- oder Supermotosport. Doch langfristig will sich das Unternehmen zum Vollsortimenter entwickeln und im Konzert der großen Marken mitspielen.

Unerlässlich ist dafür, dass das Unternehmen die Radialbauweise beherrscht – die Königsdisziplin in der Motorradreifenproduktion. Auf seiner ersten Intermot-Pressekonferenz hat Sava am Mittwoch in Köln nun den Prototypen eines Radialreifens vorgestellt, der 2012 in Produktion gehen soll. Zuerst will Sava den Reifen in Größen für Supermotos herstellen, später dann für Reiseenduros.

Neuer Pneu für Powerscooter

Auch sein angestammtes Produktprogramm entwickelt Sava ständig weiter. Seine Premiere erlebte in Köln der neue Großrollerreifen MC 38 Max Scoot. Eigens für ihn hat das Unternehmen die sogenannte Optimal Groove Technology (OGT) entwickelt. Dieses spezielle Profil ist so gestaltet, dass die Profilrillen bei jeder Schräglage möglichst viel Wasser ableiten und Schmutz aus der Kontaktfläche zwischen Reifen und Straße entfernen. Das ist besonders wichtig für den Ganzjahreseinsatz, für den der MC 38 laut Sava konzipiert ist.

Dazu haben die Ingenieure die Lauffläche in drei Bereiche aufgeteilt: Beschleunigen/Bremsen in Geradeausfahrt, Beschleunigen/Bremsen in leichter Schräglage, Konstantfahrt in großer Schräglage. Für jede dieser Anforderungen haben sie das Profil im entsprechenden Laufstreifenbereich gezielt ausgelegt.

Trotz des relativ hohen Negativanteils soll der Reifen eine lange Lebensdauer besitzen, und zwar durch die ausgeklügelte Form und Größe der zentralen Profilblöcke. Die Neuentwicklung ist in den gängigen Dimensionen für Großroller zu haben. Zuerst kommen die Formate 100/80-16, 110/70-16, 120/80-16 und 140/70-16 auf den Markt; weitere sollen folgen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 362482)