Suchen

Schäufele Motorradtechnik: Schaffe, schaffe, neues Häusle baue

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Wintereinlagerung befeuert die kalte Jahreszeit

Auch die Weiterbildung seiner vier Mitarbeiter ist dem Chef sehr wichtig: „Durch die innovative Technik der neuen Modelle müssen wir ständig dazulernen. Dazu nutzen wir Schulungen bei unserem Großhändler, aber auch bald die BMW-spezifischen Weiterbildungen über OSS.“

Zusammen mit dem Partner Car-Garantie bietet er eine zweijährige Anschlussgarantie für BMW-Motorräder an und führt Kundendienst und Reparaturen streng nach Herstellervorschrift durch.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Von der Zahl der Mitarbeiter her ist Schäufele Motorradtechnik mit der Serviceabteilung eines großen Markenhändlers vergleichbar. Und so muss der Chef eine entsprechende Kundenfrequenz sicherstellen, um die vier Arbeitsplätze auszulasten. Über 1.800 Werkstattdurchgänge im Jahr 2015 zeigen, dass ihm das auch gelingt. Rund 400 Neukunden pro Jahr sind ein Beweis für die effektive Werbestrategie.

Die beste Werbung ist seit jeher die Empfehlung zufriedener Kunden – das ist auch bei Schäufele nicht anders. Eine weitere erfolgreiche Aktion ist die Wintereinlagerung. Von November bis Februar legt der firmeneigene Transporter rund 8.000 Kilometer zurück und pendelt rund 200 Maschinen in die Werkstatt. Zusätzlich lagern im Winter bis zu 70 Bikes in einer eigens angemieteten Halle. Das kostet 35 Euro pro Monat – oder nur 25 Euro, wenn ein Werkstattauftrag vereinbart wird. Die Stammkundschaft bekommt regelmäßig Mailings zu diesen Angeboten und auch, wenn HU bzw. AUK fällig sind. Die modern gestaltete Webseite und der Facebook-Auftritt sind weitere Informationskanäle. Ralf Schäufele ist zudem mit einem privaten Account auf Facebook unterwegs und hält Kontakt zu den Motorradfahrern der Region.

Umfangreiches Eventprogramm mit guten Ideen

Die Kirchheimer zeigen, dass auch ein kleiner Betrieb ein großes Eventprogramm stemmen kann. Hier ein paar Zahlen aus dem Jahr 2015: fünf Tagestouren, fünf Afterwork-Touren, eine Viertagestour in die Vogesen und dann noch die überregional bekannte Jesinger Motorradtour, bei der Ralf Schäufele als Guide mitfährt. Insgesamt nahmen daran 180 Motorradfahrer teil, die etwa 65.000 Kilometer Gesamtfahrleistung erbrachten. Als Schmankerl für Fahrer mit Sitzfleisch gab es 2016 sogar eine 500-Kilometer-Tagestour. „Viele Leute brauchen einfach einen Anlass, um Motorrad zu fahren – und den will ich ihnen liefern“, erklärt der Unternehmer.

So ist es auch zu erklären, dass der Anteil von Kunden mit Nicht-BMW-Maschinen ständig steigt. Die kompetente Arbeit zu bezahlbaren Preisen, die Schäufele Motorradtechnik auszeichnet, hat sich längst über die weiß-blauen Fankreise hinaus herumgesprochen.

Das Werkstattgeschäft läuft so gut, dass die 2007 angemietete Halle mittlerweile zu klein geworden ist. Auch der An- und Verkauf von Gebrauchtmaschinen kann nicht mit dem nötigen Zeitbudget vorangebracht werden. Deshalb steht nun der nächste Umzug in eine größere Immobilie an.

(ID:44659637)