Schnelle Indians am Glemseck

Stardesigner feiern mit amerikanischer Traditionsmarke

| Redakteur: Florian Fraunholz

Indian Motorcycle unterstützte auch die 13. Ausgabe des Glemseck 101 als Hauptsponsor.
Indian Motorcycle unterstützte auch die 13. Ausgabe des Glemseck 101 als Hauptsponsor. (Bild: WWW.IMAGEFACTORY-STUDIO.COM - LONDON BASED MOTORCYCLE PHOTOGRAPHY AND RETOUCHING STUDIO)

Indian Motorcycle hat den rund 40.000 Besuchern des Glemseck 101 eine große Show geboten: So gingen zum ersten Mal die Publikumslieblinge FTR 750 und FTR 1200 Custom in Deutschland gemeinsam an den Start.

Wie im vergangenen Jahr unterstützte Indian Motorcycle auch die 13. Ausgabe des Glemseck 101 als Hauptsponsor. Auf der ehemaligen Solitude-Rennstrecke bei Leonberg in der Nähe von Stuttgart begrüßte der amerikanische Hersteller die Fans auf dem großen Indian Stand und zeigte auch Flagge an der Sprint-Meile.

Bereits zur Eröffnung des Glemseck 101 am Samstagmorgen strömten die Besucher in das Indian Zelt, um die FTR 750 und FTR 1200 Custom zu erleben. Mit der FTR 750 kehrte Indian Motorcycle im vergangenen Jahr nach über 60-jähriger Abstinenz in die American Flat Track Series zurück und holte auf Anhieb das Maximum: Der Hersteller sicherte sich den Konstrukteurs-Titel und die drei Werksfahrer der Indian Wrecking Crew belegten die ersten drei Plätze in der Meisterschaftswertung. 2018 konnte Indian Motorcycle den Konstrukteurs- und den Fahrertitel erfolgreich verteidigen.

Eines dieser 60 gebauten Renn-Bikes hat Indian Motorcycle extra für das Glemseck 101 nach Deutschland geholt – und einen Star der Szene noch dazu: Designer und Racer Roland Sands, der bereits mit zahlreichen Umbauten der Indian Scout für Furore gesorgt hat, ging in der offenen Klasse „Sprint International“ an den Start. Auf der Achtelmeile bot er den Fans eine große Show, musste sich auf dem Flat Track Bike, das für Fahrten auf Schotter-Pisten konzipiert wurde, jedoch den reinrassigen Sprint-Umbauten geschlagen geben. Am Nachmittag nahm der US-Stardesigner im Indian Zelt platz und gab wie sein Kollege Ola Stenegard fleißig Autogramme. Der Schwede zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Köpfen im weltweiten Motorrad-Design, ist seit Juli 2018 als Director of Product Design bei Indian Motorcycle an Bord und soll künftige Modelle der Marke nachhaltig beeinflussen.

Die FTR 1200 Custom ist bereits die Vorlage für ein kommendes Serien-Bike und sorgte im Rahmen des Glemseck 101 beim „Sultans of Sprint“ in der neu gegründeten „Factory Class“ für Furore. Dieses Einzelstück hatte Indian im vergangenen Jahr auf der Motorradmesse EICMA in Mailand erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der FTR1200 Custom, die mithilfe der Wrecking Crew entwickelt wurde, gab Indian einen Ausblick auf ein mögliches neues Serien-Bike der Marke. 2018 ging der Hersteller mit diesem Bike auf Welttournee und sammelte das Feedback der Fans. Dieses fiel so positiv aus, dass Indian im Juni bekanntgab, ein darauf aufbauendes Serienmotorrad zu bauen.

Die neue FTR 1200 feiert noch im aktuellen Kalenderjahr ihre Weltpremiere und wird sich an ihren Vorbildern FTR1200 Custom und FTR750 orientieren, jedoch komplett eigenständig auftreten. Die sportlichen Talente unterstreichen ein Gitterrohrrahmen und ein V-Twin, der zwar auf dem beliebten Scout-Motor basiert, jedoch in der FTR 1200 ganz neue Kräfte freisetzt. Der Marktstart ist für Anfang 2019 geplant.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45481990 / Markt)