Suchen

Schwarze Besonderheit von Horex

| Autor / Redakteur: Ulf Böhringer/SP-X / Viktoria Hahn

Anstatt üppig mit Chrom-Anbauteilen ausgestattet zu sein, ist die neuste Variante von Horex' VR6-Baureihe komplett schwarz – matt oder glänzend.

Firma zum Thema

Horex setzt auf dunkle Optik - Anstatt üppig mit Chrom-Anbauteilen ausgestattet zu sein, ist die neuste Variante von Horex' VR6-Baureihe komplett schwarz – matt oder glänzend.
Horex setzt auf dunkle Optik - Anstatt üppig mit Chrom-Anbauteilen ausgestattet zu sein, ist die neuste Variante von Horex' VR6-Baureihe komplett schwarz – matt oder glänzend.
(Bild: Horex)

Auf der Motorradmesse Intermot in Köln (3.-7. Oktober) präsentiert Kleinserienhersteller Horex eine weitere Version seiner VR6-Baureihe. Die Variante RAW (ab 35.500 Euro) ist besonders puristisch, der Hersteller verzichtet auf die sonst sehr üppige Verwendung von Chrom-Anbauteilen. Stattdessen wird diese Version wahlweise in schwarz matt oder glänzend lackiert. Auch Auspuffanlage, Telegabel und sämtliche andere Teile wie Lenker, Motor und Rahmen sind in Schwarz gehalten.

Das Trockengewicht der RAW wurde unter anderem dank speziell entwickelter Aluminium-Schmiederäder um vier auf 220 Kilogramm reduziert, die Fahrwerksabstimmung ist straffer ausgelegt. Eingebaut wird der bekannte VR6-Motor mit 120 kW/163 PS und einem maximalen Drehmoment von 128 Newtonmetern. Die RAW-Version verfügt serienmäßig über ein 7-Zoll-TFT-Display mit Echtglasoberfläche.

Die anderen Horex-Modelle erhalten für das neue Modelljahr Detailmodifikationen wie neue Fahrwerksabstimmungen, leichtgängigere Kupplung und optimierte Schaltung. Zudem sollen neue Spiegel die Rücksicht verbessern.

(ID:45528572)