Suchen

Sechs Premieren auf der Imot

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Die wiederauferstandene Marke Norton feiert ihre Deutschlandpremiere auf der Imot in München. Aber die Messe hat noch mehr zu bieten.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Im Programm der Münchener Motorradmesse Imot, die vom 18. bis 20. Februar 2011 stattfindet, feiern sechs Motorradmodelle ihren ersten Messeauftritt in Deutschland: Die beiden Harley-Davidson-Modelle Softail Blackline und Sportster 1200 Custom, die Bimota DB8 im Serientrimm und der Elektroroller E-Max 80L. die größte Aufmerksamkeit dürfte jedoch der brandneuen Norton Commando 961 in den Varianten Sport und Café Racer zuteil werden. Die legendäre englische Marke feierte unter der Leitung des Unternehmers Stuart Garner ihre Wiederauferstehung und will mit betont klassisch gestalteten Maschinen am Trend zum Retrodesign teilhaben.

Im Rampenlicht stehen auch alle weiteren 2011er-Modelle in den Kategorien Motorrad, Scooter, Quad/ATV, Trikes und E-Bikes – flankiert von Produkten aus den Segmenten Tuning/Customizing, Zubehör und Touristik.

Hoher Besucherandrang erwartet

Insgesamt nutzen nach Angaben der Veranstalter mehr als 280 Aussteller die 18. Imot als Bühne, um Zweiradfans aus ganz Süddeutschland zu informieren und für die neue Saison vorzuwärmen. Die Veranstaltung findet auf dem Messegelände M,O,C, im Norden von München statt. Es ist über die A9 (Ausfahrt München-Freimann), den Frankfurter Ring oder die U6 (Station Kieferngarten) zu erreichen.

Aufgrund des traditionell hohen Andrangs sollten Besucher, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, die Parkmöglichkeit P3 (Allianz-Arena) nutzen – von dort bringt sie ein kostenloser Shuttle-Service direkt zum M,O,C,. Der Messeeintritt für Erwachsene beträgt zwölf Euro, Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre zahlen vier Euro, und für Kinder bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei.

(ID:370559)