Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Sensoren: Informanten und Spione

Autor / Redakteur: Pistone / Martina Eicher

Elektrische Systeme und moderne Motorsteuerungen benötigen für ihre Funktion eine mehr oder weniger umfangreiche Fülle von Informationen. Diese werden von Sensoren geliefert, die sich über das ganze Motorrad verteilen. Dieser Beitrag ist Teil der Aus- und Weiterbildungsserie »bike und business« Profi und erschien erstmalig in der Ausgabe 01-02/2017.

Damit Motorräder zuverlässig funktionieren, müssen Schalter und Sensoren die notwendigen Daten liefern.
Damit Motorräder zuverlässig funktionieren, müssen Schalter und Sensoren die notwendigen Daten liefern.
(Bild: BMW)

Im Gegensatz zu Pkws mit einer Vielzahl an komplexen elektrischen Systemen ist die Sensorik bei den meisten Motorrädern aber noch relativ überschaubar – der Teufel steckt jedoch oftmals im Detail.

Schalter

Schalter stellen die einfachste Sensorbauart dar. Die elektrischen Systeme älterer Motorräder wurden ausschließlich über sie gesteuert. Aber auch moderne elektronische Motorsteuerungen kommen nicht ohne sie aus. Sie teilen dem Steuergerät einen bestimmten Ist-Zustand mit, zum Beispiel ob der Leerlauf eingelegt oder der Seitenständer ausgeklappt ist. Dabei können sie als Öffner oder Schließer ausgeführt sein.