Suchen

SFM GmbH-Insolvenz: „Geschäftsbetrieb läuft weiter“

Im »bike und business«-Interview äußert sich Tao Wang, Geschäftsführerin SFM GmbH, wie es nach der am 29. November erfolgten Insolvenzeröffnung (wir berichteten) mit dem Nürnberger Traditionsunternehmen weiter geht.

Firmen zum Thema

Geschäftsführerin Tao Wang und der Entwickler und Vertriebsprofi Hartmut Huhn sehen die Zukunft der Firma optimistisch. Mit der SFM Bikes Distribution werden aktuell alle Händlerpartner weiterhin mit allem Notwendigen beliefert.
Geschäftsführerin Tao Wang und der Entwickler und Vertriebsprofi Hartmut Huhn sehen die Zukunft der Firma optimistisch. Mit der SFM Bikes Distribution werden aktuell alle Händlerpartner weiterhin mit allem Notwendigen beliefert.
(Foto: SFM Bikes)

„Zum besseren Verständnis für die Gesamtsituation um die SFM GmbH, muss man davon Kenntnis haben, dass der Fahrzeugverkauf für die SFM GmbH bereits seit Juni dieses Jahres über die SFM Bikes Distribution erfolgt“, erklärt SFM-Bikes-Geschäftsführerin Tao Wang gegenüber »bike und business«. Vom Einkauf über den Import bis hin zur Lieferung an den Kunden erfolge die komplette Abwicklung über dieses Unternehmen. In wenigen Tagen sollen auch die Ersatzteile über die SFM Bikes Distribution ausgeliefert werden. Die Fortführung des Unternehmens habe bereits „nahtlos begonnen“ und es komme nicht zu einer Unterbrechung des Geschäftsbetriebes. „Für den Handel ändert sich im Grunde wenig, denn Fahrzeuge erhält der Händler wie bisher gewohnt, und die Ersatzteile ab kommender Woche ebenfalls vom gleichen Ansprechpartner“, erklärt Tao Wang.

Redaktion: Was waren die Gründe dafür, weshalb das Unternehmen den Gang zumInsolvenzgericht antreten musste?

Tao Wang: Die SFM GmbH musste letztes Jahr im Exportgeschäft erhebliche Forderungsverluste durch die Insolvenz des holländischen Importeurs hinnehmen. Infolge der daraus resultierenden Herabstufung der Bonität sank die Kreditwürdigkeit des Unternehmens und damit die Möglichkeit einer soliden finanziellen Ausstattung. Der Einkauf und Vertrieb der Fahrzeuge konnte Mitte des Jahres durch das Partnerunternehmen SFM Bikes Distribution GmbH gesichert werden, was der SFM GmbH die benötigte Liquidität verschafft hat. Leider war der Umsatz der letzten Monate durch die ungünstigen Rahmenbedingungen rückläufig und reicht nicht aus, der SFM über den Winter zu helfen.

Das Geschäft wird in gewohnter Weise fortgeführt. Unser Hauptaugenmerk ist im Moment darauf gerichtet, dass neben den Fahrzeuglieferungen Service und Ersatzteilversorgung gewährleistet werden.

Bis Anfang des kommenden Jahres erarbeitet der vorläufige Insolvenzverwalter ein Gutachten, das eruieren soll, wie es tatsächlich um SFM Bikes bestellt ist. Wie viel Substanz steckt noch in SFM Bikes?

Wir sehen eine sehr gute Möglichkeit, dem Unternehmen mit Hilfe der SFM Bikes Distribution GmbH eine positive Zukunft zu ermöglichen.

Wie könnte es aus Ihrer Sicht unternehmerisch weitergehen?

Das Geschäft wird auf jeden Fall zusammen mit der SFM Bikes Distribution fortgeführt. Dies ist auch mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter so abgestimmt. Das Unternehmen wird sich nach der Sanierung solider und gesünder darstellen.

Was bedeutet das vorläufige Insolvenzverfahren für die SFM-Bikes-Partner im Handel in punkto (Ersatz)-Teilebelieferung und Garantiearbeiten?

Die Händler bekommen Ihre Fahrzeug- und Ersatzteilelieferung von der SFM Bikes Distribution GmbH. Für die seit Juni dieses Jahres von der SFM Bikes Distribution GmbH fakturierten Fahrzeuge erfolgt die gewohnte Garantieabwicklung wie bisher. Für die restlichen Fahrzeuge werden wir eine Lösung finden, die alle Seiten zufriedenstellt.

Wie wurden die Händler und Werkstätten bisher informiert?

Unsere Händler erhalten in den nächsten Tagen ausführliche Informationen über das weitere Procedere.

(ID:42444578)