Suchen

Showdown der Best Brands 2016

| Autor / Redakteur: Autor Name / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

»bike und business« vergibt im Rahmen der „Best Brands“ Auszeichnungen an Hersteller und Zubehörindustrie. Händler bewerten, wie zufrieden sie mit der Arbeit ihrer Lieferanten sind und geben ihnen Schulnoten. 2016 bereits zum zehnten Mal: Jubiläum!

Firma zum Thema

Werden dieses Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen – die „Best Brands“ 2016 aus der »bike und business«-Motorradmarktanalyse.
Werden dieses Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen – die „Best Brands“ 2016 aus der »bike und business«-Motorradmarktanalyse.
(Bild: Vogel Business Media)

Deutschlands Händler geben ihren Lieferanten Zufriedenheitsnoten. Das Schaulaufen der Besten fand vor 310 Gästen auf dem Gala-Abend der 7. Fachtagung „bike und business“ am 24. November 2016 in Würzburg statt. Die „Best Brands 2016“ der Kategorie „Motorrad Volumenhersteller“ sind Harley-Davidson, BMW und Kawasaki. Grundlage für die Auszeichnung war die Händlerzufriedenheitsabfrage, die im Rahmen der Motorradmarktanalyse 2016 des Branchenblattes durchgeführt wurde. Wer 2016 die Nase vorn hatte, lesen Sie hier.

Bewertet wurden u.a. die Qualität der Produkte, Technischer Support im Service, Lieferfähigkeit, Händler-Unterstützung bei Marketing und Vertrieb.

Basis für die Stichprobenziehung waren die Empfänger der Zeitschrift „bike und business“. Von 12. Juli bis 12. September 2016 wurden durch DataM Services GmbH 503 vollständige Telefoninterviews durchgeführt. Unterstützt wird die Studie vom Internet-Marktplatz Mobile.de und der Santander Consumer Bank. Die Best Brands 2016 sind:

Reifenhändler:

1. H. Hamburger Reifen GmbH, Deggenhausertal

2. Boxenstopp Heitz GmbH, Bielefeld

3. Zweiradbereifung Hohl GmbH, Leverkusen

Reifenhersteller:

1. Bridgestone Deutschland GmbH, Bad Homburg v.d.H.

2. Metzeler (Pirelli Deutschland GmbH), Breuberg

3. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Karlsruhe

Öl:

1. Motul Deutschland GmbH, Köln

2.Total Deutschland GmbH, Berlin

3. Fuchs Silkolene, Mannheim

Motorradzubehör- und Verschleißteile:

1. Wieres Motorrad-Zubehör GmbH, Bonn

2. Johannes J. Matthies GmbH & Co. KG, Hamburg

3. Parts Europe GmbH, Wasserliesch-Trier

Werkstatt-Ausrüstung und -Technik:

1. Johannes J. Matthies GmbH & Co KG, Hamburg

2. Econ Werkstattausrüstungs GmbH, Dernbach

3. Niemann + Frey GmbH, Krefeld

Bekleidung:

1. Hostettler GmbH/ IXS Motorcycle Fashion, Müllheim

2. Germot Motorcycle Fashion, Dreieich

3. Motoport e.K., Varel

Helme:

1. Speeds (MSA Motor Sport Accessoires GmbH), Weiden

2. Scorpion Sports Europa (Trophy BV), Ossendrecht (Niederlande)

3. Germot Motorcycle Fashion, Dreieich

Vollsortimenter:

1. Johannes J. Matthies GmbH & Co KG, Hamburg

2. Niemann + Frey, Krefeld

3. Hartje Mot-Team (Hermann Hartje KG), Hoya

Quads / ATVs / Trikes:

1. Harley-Davidson Germany, Neu-Isenburg

2. Yamaha Motor Deutschland GmbH, Neuss

3. Can-Am (BRP Germany GmbH), Hilden

Motorroller:

1. Kawasaki Motors Europe (Niederlassung Deutschland), Friedrichsdorf

2. BMW Motorrad Deutschland, München

3. Kymco (MSA Motor Sport Accessoires), Weiden

Motorräder Nischenanbieter:

1. Royal Enfield (KSR Group GmbH), Krems a. d. Donau

2. Husqvarna Motorcyles Deutschland GmbH, Ursensollen

3. Rieju (Enmoto Deutschland), Graz

Motorräder Volumenhersteller:

1. Harley-Davidson Germany, Neu-Isenburg

2. BMW Motorrad Deutschland, München

3. Kawasaki Motors Europe (Niederlassung Deutschland), Friedrichsdorf

Wer wissen möchte, welche weiteren Player sich in den einzelnen Kategorien wo platziert haben, der kann die Motorradmarktanalyse (PDF) gegen eine Schutzgebühr von 180 Euro bei Oliver Kuhn bestellen

(ID:44389078)