Siebenschläferfreuden auf dem Zweirad

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 28/2018/I), Folge 611: Geht es Ihnen nicht auch so? Die langen Tage im Sommer, die Sonne und der blaue Himmel machen einfach Bock auf Motorradfahren. Es ist die Zeit...

...in der wir alle zur Höchstform auflaufen. Morgens mit dem Moped ins Büro, tagsüber ohnehin ständig Motorcycle in my mind, abends vor dem Nachhausekommen noch schnell eine kleine Runde auf der Heimstrecke gedreht und dann auf dem Balkon oder der Gartenterrasse sein Feierabendbierchen gezischt. Keine Chance für den seelischen Burnout, den haben wir höchstens mit unseren Reifen auf den Asphalt gezeichnet. Ist das nicht wunderbar?

Erst gestern bin ich wieder gemeinsam mit Kollegen vom Verlag und Vogel Druck sowie einigen Würzburger Branchen-VIPs auf unseren Vogel-After-Work-Ride gegangen. Rund 125 absolut tiefenentspannte Motorradkilometer in nördlich von Würzburg gelegenen Bike-Revieren (u.a. Hammelburg). Klasse Möglichkeit, neue Kollegen kennenzulernen und sein Netzwerk zu erweitern. Der Verteiler wächst von Tour zu Tour und sorgt für Aufmerksamkeit für das Thema Motorrad. Und die Händler und Servicebetriebe rund um Würzburg freuen sich über das zusätzlich generierte Verschleißgeschäft. Der organisatorische Vorabaufwand für so ein Bike-Event hält sich in Grenzen. Hier der Tipp für ein kleines Anschreiben für Ihre Feierabendtour (oder auch größere Ausfahrten), die Sie vielleicht schon regelmäßig für Ihre Kunden anbieten (oder es planen):

„Liebe Vogel-Biker & friends, nachdem unsere National11 ja schon lange zuhause ist und zwischen 1/4- und 1/2-Halbfinale eine kleine Fußballpause ansteht, wollen wir diese kreativ gestalten und angesichts des anhaltend schönen Wetters (laut Siebenschläferregel haben wir jetzt erst einmal sieben Wochen Top-Biker-Wetter!) mal wieder mit unseren Mopeds auf ne schöne Feierabendtour gehen. Deshalb planen wir für Montag, den 9. Juli (ab ca. 17 Uhr 30) unseren zweiten After-Work-Ride des Jahres. Wie immer laden wir auch die Kollegen von Vogel Druck und einige ausgewählte Branchen-VIPs von außerhalb des Verlags zu diesem geselligen Motorrad-Miteinander mit anschließender (fakultativer) Einkehr ein. Das Kernteam dieses beliebten Kollegen-Kennenlern-Events (Sozias willkommen!) – Philipp Dotzler und Stephan Maderner – arbeitet wieder eine attraktive Strecke aus. Diesmal wollen wir die App „Kurviger.de“ mit einem Rundkurs Richtung Nordost füttern. Aus diesem Grund sollten die Kollegen von Vogel Druck aus Höchberg diesmal zu uns in die Max-Planck-Straße 7 kommen. Im Starterfeld werden dieses Mal eine BMW R-Nine-T Racer (Hingucker 1) und eine ebenso wunderschöne Kawasaki Z 900 RS (Hingucker 2) sein. Wer Zeit und Lust hat, an diesem Tag mit uns die Motoren anzuwerfen, der sage zwecks der besseren Voraborganisation schon mal Bescheid. Mit sportlichem Gruß vom Vogel-Chef-Biker, Stephan.“

UMFRAGE
Zukunft des Motorradrennsports – in der Autofahrerhochburg Deutschland führen internationale Motorradrennsport-Großevents ein Schattendasein.
Bitte kreuzen Sie alles Zutreffende an!
Foto: Yuasa

Der Rennsportzirkus ist auf Dauer zu teuer für den Standort Deutschland und nicht mehr finanzierbar.

25 %

Die Motorradevents verlagern sich in die „Emerging Markets“ Asien und Südamerika.

25 %

Die Motorrad-Fanbasis ist stabil – Moto-GP und IDM haben auch in Zukunft eine sichere Heimat in Deutschland.

48 %

Moto-GP, IDM & Co. erleben hierzulande eine Renaissance.

2 %

Spamschutz:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:

Sie spüren die Leidenschaft zwischen den Zeilen? Wenn Sie mit Ihren Kunden kommunizieren und Sie ansprechen – haben Sie da ebenfalls eine durchdachte Strategie? Schreiben Sie mir wer bei Ihnen für die Korrespondenz/Kommunikation zuständig ist und wie Sie dabei vorgehen! Wichtig und zielführend ist es auf jeden Fall, jede Botschaft von Ihnen und Ihrem Unternehmen persönlich rüberzubringen. Sympathisch, ehrlich, authentisch. Lassen Sie die Kunden ihre eigene Begeisterung und Leidenschaft spüren. Das ist weltmeisterlich, schafft eine gemeinschaftliche Ebene und sorgt dafür, dass die Chemie stimmt. Join the spirit – folgen Sie zusammen mit ihren Kunden der »bike und business«-Philosophie, die Leser wie User auf den gemeinsamen inspirierenden Weg in die Zukunft mitnimmt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45378134 / Speedlog)