SIP Scootershop: Das Replika-Projekt

Die Erfüllung eines langgehegten Traumes

| Autor / Redakteur: Ralf Jodl / Viktoria Hahn

SIP-Verkaufsberater Oliver Schmuck (Olli) hat sich mit dem Aufbau einer Replica der legendären Sei Giorni -Vespa einen persönlichen Traum erfüllt.
SIP-Verkaufsberater Oliver Schmuck (Olli) hat sich mit dem Aufbau einer Replica der legendären Sei Giorni -Vespa einen persönlichen Traum erfüllt. (Bild: www.sip-scootershop.com)

„Heritage“ kann man sich nicht kaufen, man hat sie oder hat sie nicht. Die Marke Vespa hat eindeutig eine glorreiche Vergangenheit die unter anderem auf besonderen Modell-Reihen fußt. Das Modell Sei Giorni ist dabei eindeutig eine solche Legende auf zwei Rädern.

Anfang der 1950er-Jahre fanden die Sixdays-Rennen (Sei Giorni) statt bei denen Piaggio mit der „Piaggio Squadra Corse“ die Konkurrenz besiegte. Die Roller sind Werksrennfahrzeuge die damals „Ufficiale Piaggio“ hießen und aus 125 cm³ Hubraum kräftige sieben PS holten.

Heute sind diese Werksfahrzeuge als „Sei Giorni“ bekannt. Für jeden Vespa-Sammler stellen sie das absolute Top-Modell dar – im Original gibt es noch etwa zehn bis 15 Stück weltweit. Dementsprechend fällt auch der Preis aus. Wenn man heute überhaupt an ein solches Modell ran kommt, würde es den Käufer ca. 150.000 Euro aufwärts kosten. SIP-Verkaufsberater Oliver Schmuck (Olli) hat sich mit dem Aufbau einer Replica der legendären Sei Giorni-Vespa einen persönlichen Traum erfüllt.

Viel Liebe zum Detail

„Alles begann 2009 mit dem Erwerb eines originalen 53er-Sei Giorni-Tanks. Robin Davy, ein Freund und Mentor, verkaufte mir diesen, da er ihn eigentlich nicht brauchte. Für mich war die Sei Giorni-Vespa schon immer das Maß aller Dinge, mangels nötigem Kleingeld und überhaupt Verfügbarkeit im Original aber unerreichbar. So reifte der Gedanke eine Replica zu bauen, die vom Original nicht mehr zu unterscheiden wäre“, erzählt Olli von seinen Plänen.

Nach einigen Monaten der Suche hatte der Bastler eine geeignete Basis gefunden: eine Vespa Messerschmitt T2 von 1956. Das Modell stellte sich als optimal heraus, da es bereits außen liegende Seilzüge, den schmalen Holm und die großen Seitenhauben mitbrachte. Doch es stand noch eine Menge Arbeit bevor: Beinschild-Anpassungen, Befestigungen sowie Umarbeitung der Seitenhauben und einige Kleinigkeiten mehr. „Viel Liebe zum Detail steckt in der angepassten V30-Lenksäule mit Schwinge. Der gekürzte Lenker mit Schnellgasgriff verschlang außerdem unendlich viel Zeit. Mein Ansporn war möglichst nur Original-Anbauteile zu verwenden, so begann ich Schwingsattel, Trittleisten, Hupe, Rücklicht, Scheinwerfer und Schrauben zu sammeln“, so Olli weiter.

Authentizität zum kleineren Preis

„Der Look einer Sei Giorni wird dominiert vom Tank und den speziellen Felgen, nach denen ich besonders hartnäckig suchen musste. Das Besondere an den Felgen ist die große 10-Zoll-Bremstrommel auf einer 8-Zoll-Felge“, erklärt der SIP-Mitarbeiter. Da diese Vespa kein Show-Roller sondern ein Alltagsfahrzeug werden sollte, musste der Motor möglichst authentisch aussehen, aber dennoch gut fahrbar sein. Am besten erfüllte diese Anforderung ein GS-150-Motor mit Quattrini 172cm³ Aluminium-Zylinder und außenliegendem Polini CP Vergaser. Vier Gänge und knapp 20 PS sollten für den sportlichen Fahrspaß sorgen für den die Sei Giorni seit den 50er-Jahren steht. Für die Lackierung bedurfte es ebenfalls einigen Kniffen. Die Vespa sollte schließlich wie ein fast 70 Jahre alter Renn-Roller aussehen. Schleifpapier, viele Lackschichten mit leicht unterschiedlichen Farbtönen und Säuren kamen zum Einsatz. „Das Ergebnis ist frappierend. Traum erfüllt. Der Roller wird im Sommer wohl häufig vor dem SIP-Shop in Landsberg stehen wenn ich damit zur Arbeit fahre“, schwärmt der stolze Besitzer.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45724047 / Bikes)