Suchen

SIP Scootershop: Saison-Anrollern 2014 in Berlin

Mit dem Rollerfreak und SIP-Scootershop-Chef unterwegs beim Kult-Anrollern in Berlin.

Firmen zum Thema

Impressionen vom Anrollern am 1. Mai 2014 in Berlin.
Impressionen vom Anrollern am 1. Mai 2014 in Berlin.
(Foto: SIP Scootershop)

„Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! Anrollern Berlin – den Termin hatte ich schon einige Jahre auf dem Schirm, aber das Frühjahr beginnt hier meist turbulent, es ist viel zu tun und dann verschiebt man eine Reise in den Norden der Republik schnell mal aufs nächste Jahr“, erinnert sich Ralf Jodl, Geschäftsführer SIP Scootershop. Doch diesmal kam das Angebot für den Rollerfreak aus Landsberg am Lech, seine Vespa „Rally“ im VW-Bus nach Berlin gekarrt zu bekommen, so dass er dort nur noch aus dem Flieger aus- und auf die Vespa umsteigen musste.

Was er dort erlebt hat, lesen Sie in den folgenden Zeilen. Wir empfehlen auch einen Blick in die Bildergalerie. Das ist wahre Rollerbegeisterung!

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Ralf Jodl erinnert sich

„Schwer auszuschlagen, und so war es 2014 endlich soweit - ich war beim legendären Hauptstadt-Anrollern dabei! Danke Ludwig und Jan für Bus, Sprit und Fahren! Erster Treff am Maifeiertag war der schöne Laden Café Racer 69 in Schöneberg. Eine interessante Kombination aus Sportster (Harley), Vespa und Accessoires sowie Café. Sehr gelungen, macht Spaß dort rumzuhängen! Von dort ging's an den nahen Winterfeldplatz, wo sich ca. 150 Rollerfahrer aller Marken und Baujahre sammelten und sich austauschten. Veranstalter im eigentlichen sinne gibt es für diesen Event ja nicht aber irgendwie geht's dann doch einmal los und der zweitaktende Pulk schiebt sich in die Straßen Berlins. Moment, war das eben Rea Garvey von Reamonn auf der Lampe unten? Tatsache... Die Truppe hielt dann nochmal an einer Esso Tankstelle, deren Besitzer wahrscheinlich reflexartig in Deckung gegangen ist. Aufgetankt und frisch versorgt mit Bier, Kippen und was man sonst noch so brauchen kann ging es weiter über die Königsallee stadtauswärts zum Grunewaldturm am Wannsee, immer die schöne Havelchaussee entlang. Vorher knatterte der Rollerhaufen an der Spinner-Brücke vorbei, einem amtlichen Motorradtreff, und erregte dort einiges Aufsehen. Wer wollte stärkte sich im Biergarten am See, ich als Tourist genehmigte mir eine Berliner Weiße mit Waldmeister und so konnte die letzte Etappe starten, zurück zur Siegessäule. Die wurde dann das eine oder andere mal fröhlich umkreist, Bilder geschossen und man verabredete sich für den Abend oder fuhr weiter seiner Wege, die Ausfahrt ist hier beendet. Eine tolle Geschichte, die bereits seit mehreren Jahrzehnten (!) Tradition hat und allen Mitfahrern und auch den meisten Passanten viel Spaß macht. Für mich waren es damit zwei Anrollern an zwei Wochenenden (Augsburg und Berlin), ein Saisonstart nach Maß also.“

(ID:42682025)