Suchen

SIP Scootershop stärkt Abteilung Forschung und Entwicklung Ausbau des Eigenprodukte-Sortiments

Der studierte Industriedesigner (B.A.) Oliver Aschenbrenner verstärkt die R & D-Abteilung des Landsberger Rollerteilespezialisten SIP Scootershop.

Firmen zum Thema

Oliver Aschenbrenner verstärkt seit Jahresbeginn 2018 die R & D-Abteilung von SIP Scootershop.
Oliver Aschenbrenner verstärkt seit Jahresbeginn 2018 die R & D-Abteilung von SIP Scootershop.
(Bild: SIP Scootershop)

Das Team von SIP Scootershop verstärkt sich: die Research & Development-Abteilung bekam Zuwachs in Person von Oliver Aschenbrenner. Seit Jahresbeginn zeichnet der studierte Industriedesigner (B.A.) aus Augsburg beim Rollerteileversender SIP Scootershop für das Produktdesign und die Projektbegleitung bis zur Serienreife der beliebten Eigenprodukte verantwortlich. Aschenbrenner war neben einigen Festanstellungen in der Industrie (z.B. Triumph) viele Jahre als selbstständiger Motorrad- und Industriedesigner aktiv.

SIP Scootershop entwickelt und produziert derzeit ca. 2.000 Eigenprodukte für Motorroller, von Bremszangen über Schlauchlosfelgen bis hin zu leistungsstarken Zündungen – aber auch Ersatzteile die nicht mehr lieferbar sind in exzellenter Qualität.

Die SIP Scootershop GmbH mit Firmensitz in Landsberg am Lech gehört zu den führenden Mailordershops für Rollerteile weltweit. Über 200.000 Kunden aus 50 Ländern, 45.000 verschiedene Teile lagernd und über 1.000 Pakete täglich in Spitzenzeiten sind nur einige Beispiele dafür. SIP Scootershop beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45129525)

Über den Autor