Suchen

SIP Scootershop verstärkt den Aftersales

| Autor / Redakteur: Nika Lena Störiko / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Die SIP Scootershop GmbH aus dem oberbayrischen Landsberg wächst weiterhin zweistellig und baut seine Marktführerschaft im Aftersales-Bereich Motorroller aus. Zwei neue Mitarbeiter konnten gewonnen werden.

Firmen zum Thema

Verstärken den Aftersales-Bereich von SIP Scootershop: Nico Gnisci (re.) und Stefan Leonhardt (li.)
Verstärken den Aftersales-Bereich von SIP Scootershop: Nico Gnisci (re.) und Stefan Leonhardt (li.)
(Bild: SIP Scootershop)

Die neue E-Mobility Business Unit bei der Landsberger SIP Scootershop entwickelt und leitet nun Stefan Leonhardt. Dort laufen alle Themen zusammen, die mit innovativen elektrischen Antriebssystemen zu tun haben. Dazu gehören beispielsweise E-Scooter (E-Kickscooter) und E-Bike-Tuningartikel. Der studierte Sportökonom beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Produktmanagement, Vertrieb und Marketing von Sport- und Technikprodukten. Nach Angaben von SIP sind dem enthusiastischen Outdoor-Sportler Themen wie Nachhaltigkeit und Mikromobilität ein echtes Anliegen. Mit der neuen Business Unit bekomme der Motorradteile-Anbieter eine weitere innovative und nachhaltige Säule, die zudem viel Spaß verspricht.

Bildergalerie

SIP Scootershop konnte außerdem Nico Gnisci als Verstärkung für das Technik- und Verkaufsteam gewinnen. Vielen Rollerfahrern sei Nico Gnisci als Inhaber der Rollerwerkstatt Schall & Rauch in Freiburg ein Begriff. Nico wird vor allem in der Verkaufsstelle des Flagship Stores in Landsberg für Technikberatung zur Verfügung stehen aber auch am Telefon versierte Hilfe bei Fragen rund um die Produkte ees Rollerteilespezialisten geben.

(ID:46497689)