Suchen

SIP, SIP hurra: Die Formel für Scooterbegeisterung

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 50/2016/I), Folge 468: Von einem der auszog, das Phänomen Rollerkult zu erforschen, könnte der Einstieg in die aktuelle Folge meines Online-Tagebuches lauten. Am vergangenen Freitag machte ich mich an Bord...

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Business Media)

...eines Opel Astra Sporttourers auf den Weg zu meiner letzten offiziellen Geschäftsreise des Jahres 2016. Die hypersensibel anschlagende Sicherheitselektronik meines vierrädrigen Fortbewegungsmittels trieb mich in den schieren Wahnsinn. Der Weg in das automatisierte Fahren scheint noch weit. Blitzschnell dagegen kam das E-Mail-Feedback auf meinen Redaktionsbesuch in den neuen Headquarters von SIP Scootershop. „Servus Stephan, danke für deinen Besuch bei uns. Schön wie du sprühst, für das was du machst“, schrieb mir Ralf Jodl, neben Alex Barth einer der beiden Geschäftsführer des Vespa-Spezialisten. Das Kompliment habe ich natürlich sofort erwidert. Denn auch SIP Scootershop sprüht vor Leidenschaft, Begeisterung und Authentizität im Scootermarkt. In dieser Rollerhütte ist defintiv das Licht an. Die Mitarbeiter brennen für ihr Business.

SIP Scootershop 2016

Bildergalerie mit 14 Bildern

Seit März dieses Jahres residiert das Unternehmen, das 2018 sein 25-jähriges Bestehen feiert, in der Marie-Curie-Straße in Landsberg am Lech. Bilder vom Grand Opening gibt's hier.

Was damals als Start-up begann, lange bevor der Begriff salonfähig wurde, hat sich heute zu einem respektablen Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern etabliert. Der Leitspruch der Company, beheimatet im „Roller-Valley“ Europas, lautet: „Von Rollerfahrern für Rollerfahrer.“ Das ist beileibe kein Marketingspruch, sondern Einstellungsvoraussetzung für jeden Kollegen. Das Team von SIP Scootershop ist hochmotiviert, quer denkend, unangepasst. Keine überprofessionalisierte und kalte Callcenter-Maschinen (mittlerweile werden Kunden schon in fünf Sprachen angesprochen) sondern echte Scooteristis, die einen Top Service anbieten. Vom Azubi im Lager über die Leute in Wareneingang, Einkauf, Kommissionierung und Versand bis zu den Verkäufern.

Geliefert wird mittlerweile in über 70 Länder der Welt. Viele tausend Rollerdealer und -werkstätten arbeiten inzwischen mit dem Großhändler zusammen. Der hat einfach die besten Argumente für ein ertragreiches Business, basierend auf einem gigantischen Produkt- und Teilesortiment mit 1a-Lieferfähigkeit. Es gibt (fast) nichts, was es nicht gibt. Geliefert wird schneller, als die Polizei erlaubt. Dank kreativer Ideen und Top Kontakte zu Herstellern macht derweil auch die SIP-eigene Entwicklungsabteilung von sich reden: mit innovativen Produkten und hoher Qualität.

Neben dem hypermodernen papierlosen Lager (eingescannt wird mit iPods) und dem hippen Officebereich (Sonnenliegen auf der Dachterrasse, eigene Werkstatt, professionelles Fotostudio, großzügige Mitarbeiterzonen mit Tischkicker bis hin zu einer eigenen Kapelle unter dem Motto Stay & Pray) sticht natürlich der Shop im Eingangsbereich ins Auge.

Was für ein Hammer Showroom, eine wahre Ideengrube für Händler, wie man verkaufsfördernd Ware und Zubehör themenbezogen präsentieren kann! In Stoßzeiten ist der Laden so voll, dass man wie auf dem Zulassungsamt eine Wartenummer zieht. Aber alles kein Problem, denn in der integrierten Caféteria gleich nebenan lässt sich die Wartezeit stilecht bei Espresso und kleinen italienischen Spezialitäten überbrücken.

SIP Scootershop hat es geschafft, analog wie digital eine grandiose Community aufzubauen. Über 206.000 Facebook-Fans, ein eigener florierender Youtube-Kanal, ein eigenes Forum auf der Homepage, ein opulenter Webshop. Die Leute von SIP Scootershop sind Meister des Storytellings. Berühmt und berüchtigt sind die vielen Ausfahrten, die das Team mit ihren coolen Vespas unternimmt, häufig auch zusammen mit den Kunden. Stets fährt die Filmkamera mit und bringt coole Clips mit nach Hause. Zuletzt von einem unvergesslichen Roadtrip an die Amalfi-Küste.

|videoid=Jw75fgEtgFk&t|

Anfang Oktober wurde SIP Scootershop auf der diesjährigen Neocom in Düsseldorf sogar mit der Auszeichnung „Katalog des Jahres“ zum Sieger in der Kategorie B2C gekürt. Die begehrte Trophäe ist die führende Auszeichnung der Versandhandelsbranche. SIP Scootershop weiß gekonnt, alle analogen wie digitalen Spielarten moderner Kundenkommunikation zu spielen. Daumen hoch!

(ID:44427416)

Über den Autor