Speichenräder: Radschlag

Aufbau von Speichenrädern und notwendige Wartungsarbeiten

| Autor / Redakteur: Pistone / Martina Eicher

Bild 1: Speichenräder sind bei vielen Motorradfahrern nach wie vor sehr beliebt.
Bild 1: Speichenräder sind bei vielen Motorradfahrern nach wie vor sehr beliebt. (Bild: Honda)

Das Speichenrad gehört ohne Zweifel zu den ursprünglichsten Konstruktionsmerkmalen eines motorisierten Zweirads. Während das erste Motorrad noch mit metallverstärkten Holzrädern daher rumpelte, waren die Nachfolger schon bald mit den von den Fahrrädern bekannten Drahtspeichenrädern ausgestattet. Dieser Beitrag ist Teil der Aus- und Weiterbildungsserie »bike und business« Profi und erschien erstmalig in der Ausgabe 04/2013.

Sei es mit Vollgummibereifung oder schon mit luftbefüllten Schläuchen. Diese Entwicklung ist logisch, wurden doch damals Fahrräder mittels implantierter Einbaumotoren zu motorisierten Zweirädern umfunktioniert. Und diese Fahrräder fuhren eben mit Drahtspeichenrädern. Seit über 120 Jahren sind Motorräder nun damit ausgestattet und diese Radkonstruktion erfreut sich immer noch hoher Beliebtheit. So sehr, dass sogar einige Motorradfahrer die serienmäßigen Aluminiumgussräder mit all ihren Vorzügen gegen Drahtspeichenräder austauschen.

Ein Grund, warum es Drahtspeichenräder bis in die heutige Zeit geschafft haben, ist ihre kostengünstige Herstellung – wenn es sich um Räder für ein einfaches Zweirad handelt. Durch den Aufbau aus verschiedenen Elementen haben die Hersteller zudem eine hohe Flexibilität, was die Kombination von Naben und Felgendimensionen anbelangt. Zudem ist es in der Standardausführung relativ leicht und besitzt auch eine gewisse Elastizität. Dieser letzte Faktor spielt wiederum besonders bei den Geländesportmotorrädern eine Rolle, wo bei der Hatz über Stock und Stein der eine oder andere heftige Schlag zu verdauen ist. Und wenn äußere Einwirkungen eine bleibende Wirkung haben, lassen sich die Räder wieder instandsetzen, sei es durch Nachzentrieren oder bei schlimmeren Fällen durch Austauschen der Felge.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45704343 / Profi)

Aus unserer Mediathek