Suchen

Startschuss für BMW-Motorradproduktion in Thailand

Das thailändische Montagewerk Rayong produziert jetzt neben BMW-Automobilen auch Motorräder. Stephan Schaller und Heiner Faust erhoffen sich dadurch mehr Flexibilität und Modellvielfalt.

Firma zum Thema

Startschuss BMW Motorradproduktion in Thailand. Heiner Faust, Kamolchart Pravitra, Leiter BMW Motorrad Thailand und Stephan Schaller.
Startschuss BMW Motorradproduktion in Thailand. Heiner Faust, Kamolchart Pravitra, Leiter BMW Motorrad Thailand und Stephan Schaller.
(Foto: BMW Motorrad)

Im thailändischen Montagewerk Rayong wird die BMW Group künftig auch BMW Motorräder fertigen. Diese Woche fiel der offizielle Startschuss für die Produktion des Mittelklassemodells BMW F 800 R. Die Motorradproduktion erfolgt zunächst im Einschichtbetrieb, auf einer Fläche von rund 1.200 Quadratmetern, und exklusiv für den wachsenden Markt in Thailand. „Das BMW Group Werk Rayong ist das einzige Werk in unserem weltweiten Produktionsverbund mit 28 Standorten in 13 Ländern, in dem wir Produkte der drei Marken – BMW, MINI und BMW Motorrad – gemeinsam fertigen“, sagt Harald Krüger, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Produktion. „Unser thailändisches Montagewerk belegt mit dieser Modellvielfalt einmal mehr seine Flexibilität und Fachkompetenz . Durch das vorhandene Know-how aus der Automobilproduktion ergeben sich wertvolle Synergien für die Fertigung von BMW Motorrädern in Top-Qualität.“

Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „Die Motorradmontage in Rayong ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung der globalen Wachstumsstrategie von BMW Motorrad. Mit der lokalen Fertigung der BMW F 800 R steigern wir unsere Marktpräsenz in Thailand. Wir gehen davon aus, den Absatz in diesem wachsenden Markt in den kommenden Jahren signifikant steigern zu können. Das Mittelklassemodell markiert jetzt den Beginn einer Modelloffensive am neuen Standort.“

Bildergalerie

BMW Motorrad ist bereits seit 2001 in Thailand vertreten. Die Versorgung des thailändischen Marktes mit BMW Motorrädern erfolgte bisher aus Deutschland, aus dem BMW Motorradwerk Berlin. „Zum ersten Mal nutzen wir einen eigenen BMW Werksstandort in Übersee für die Motorradfertigung. Für die mittelfristige Zukunft sondieren wir Möglichkeiten, das BMW Group Werk Rayong weiter auszubauen, um dort BMW Motorräder auch für andere Märkte in Asien zu fertigen“, so Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad.

Mit der lokalen Fertigung verschafft die BMW Group ihren thailändischen Kunden einen leichteren Zugang zur Marke BMW Motorrad. Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „Mit der BMW F 800 R, die wir dank der lokalen Fertigung zu einem attraktiven Preis anbieten können, stärken wir unsere Marktposition nachhaltig. Die ersten in Thailand gefertigten BMW Motorräder werden ab dem ersten Quartal 2014 über das BMW-Händlernetz angeboten.“

Über das BMW Group Werk Rayong

Das BMW Group Werk Rayong wurde im Jahr 2000 eröffnet. Das rund 75.000 Quadratmeter große Montagewerk liegt an der Ostküste von Thailand, in Amata City Industrial Park (Provinz Rayong), rund 115 Kilometer von Bangkok entfernt.

Das Produktionsvolumen des Montagewerks lag im letzten Jahr bei 6.065 Fahrzeugen, die Mitarbeiterzahl bei 278. Im BMW Group Werk Rayong werden derzeit die Modelle Mini Countryman, BMW 3er, BMW 5er, BMW 7er, BMW X1 und BMW X3 produziert. Hinzu kommt künftig die Produktion des BMW Motorradmodells F 800 R.

Seit der Eröffnung im Jahr 2000 hat die BMW Group rund 50 Millionen Euro in das BMW Group Werk Rayong investiert.

(ID:42433732)