Suchen

Stephans Speedlog geht in die Sommerfrische

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 33/2018/II), Folge 621: Die Motorradsaison ist bislang dank des außergewöhnlich sommerlichen Motorradwetters allerorten recht ansehnlich gelaufen und...

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Communications Group )

...Handel, Werkstatt und Industrie äußern sich im Großen und Ganzen zufrieden mit der Performance. Vor dem heißen Herbst mit diversen Messen – Automechanika Frankfurt im September, Intermot Köln im Oktober, EICMA Mailand und Fachtagung »bike und business« im November gönne ich mir ab morgen und bis zum 4. September eine Auszeit.

In dieser Zeit lasse ich meine Seele baumeln und versuche mein Drehmoment etwas runterzufahren. Es warten Balkonien, kleinere Ein- oder Zwei-Tages-Motorradausflüge nach Nordhessen, nach Görlitz und in die Fränkische Schweiz – so zumindest der Plan. In dieser Zeit übergebe ich das Newsletter-Kommando Florian Fraunholz. Er wird neuen Schwung ins »bike und business«-Newsuniversum bringen. Er ist vom Motorradvirus infiziert, hat angekündigt, dass er in Kürze den Motorradführerschein machen möchte. Florian studiert derzeit an der FAU in Erlangen Buchwissenschaft und Italoromanistik und hat sich in Rekordzeit bikepublizistisch von null auf hundert hochgeschossen. Noch bis Mitte September greift er der Redaktion von »bike und business« unter die Arme. Schon nach kurzer Zeit ist mir klar: Da brennt einer lichterloh für den Journalismus und fürs Thema. Ich wünsche ihm viel Erfolg und begeisternd geschriebene Artikel! Im nächsten Speedlog am kommenden Dienstag wird er sich selbst vorstellen. Mal sehen, ob er sich traut, das eine oder andere heiße Branchenthema aus seiner Sicht des ambitionierten Motorradnachwuchsmannes als Speedlog zu veröffentlichen. Meinen Segen hat er.

Haben Sie schon an der Umfrage zur Bedeutung des Motorradrennsports teilgenommen? Machen Sie mit und stimmen ab. Mein Kollege Florian Fraunholz recherchiert gerade zum Thema und freut sich über ein möglichst repräsentatives Ergebnis seiner (wissenschaftlich-fundierten und journalistisch sauber recherchierten) Analyse. Ach ja, wir sehen und lesen uns an dieser Stelle wieder am 7. September. Bis dahin wissen Sie ja, was ich von Ihnen erwarte: dass ich bis zu meiner Rückkehr Ihre Bewerbungsunterlagen zum „Motorradhändler des Jahres“ oder der „Bike Woman of the year“ in meiner (elektronischen) Post vorfinde. Die Jurysitzungen stehen dann am 19. bzw. 20. September an. Hauen Sie rein!

Branchen Oscars gesucht

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Der Countdown für unsere beiden renommierten Awards Motorradhändler des Jahres und Bike Woman of the year läuft.

Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 7. September. Noch 24 Tage bis zum Stichtag. Einfach den Link klicken – begeistern Sie uns mit Ihrer kreativen Energie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45447369)

Über den Autor