Swissmoto 2016: Feurige Töffparaden

Einen Bilderbuchstart für die neue Motorradsaison legte die Motorrad-, Roller- und Tuning-Show Swissmoto vom 18. bis 21. Februar 2016 in Zürich hin. Die 13. Ausgabe der Messe brach mit 74.349 Besuchern alle bisherigen Rekorde.

In den Züricher Messehallen brannte es 2016 wieder lichterloh.
In den Züricher Messehallen brannte es 2016 wieder lichterloh.
(Foto: MCH Messe Schweiz (Zuerich) AG)

Neben der Fülle an Neuheiten und Sondermodellen von über 400 Top-Marken gehörten auf der Swissmoto 2016 in Zürich die Premiere des Technikwunders Daytona Bike 1 sowie Verführungskunst auf höchstem Niveau von und mit Zoe Scarlett zu den Besucher-Highlights. Das Eldorado für Töfffans stellte neben der bereits vorher bekannten Höchstzahl von 238 Ausstellern zum zweiten Mal in Folge einen Besucherrekord auf und begeisterte 74.349 Motorradenthusiasten (plus 5,6 Prozent) aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland.

Swissmoto 2016
Bildergalerie mit 51 Bildern

Messeleiter Yves Vollenweider freute sich über den fantastischen Startschuss: „Der erneute Besucherrekord sowie das bombastische Medienecho im Vorfeld und während der Swissmoto bestätigen erneut, dass wir für das Töffland Schweiz mittlerweile zum wichtigsten Jahresevent geworden sind.“ Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit denn auch, um vor Saisonbeginn die über 1.500 ausgestellten Neuheiten Probe zu sitzen und aus dem riesigen Bekleidungs- und Zubehörsortiment die passende Ausrüstung für die kommende Motorradsaison auszuwählen.

Kreative Bikeshow-Sieger

Parallel zur Messe lief auch dieses Jahr die Customizing- und Tuning-Show Swisscustom. Neben professionellen Bikebuildern und kreativen Hinterhofschraubern aus der Schweiz zeigten deutlich mehr international bekannte Customizer und Teilehersteller aus Deutschland, Italien und Kuwait die hohe Kunst des Individualisierens. Publikumshighlight war abermals die Bikeshow mit 60 speziell ausgewählten Einzelstücken. Erstmals bewertete eine Jury aus Auszubildenden der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern – angeführt von Szenekenner Frank Sander – Stil, technische Ausführung sowie Verarbeitung und Innovationen an den Motorrädern und kürte am Messesonntag die Gewinnerbikes. Den Höchstpreis „Best of Show“ sicherte sich das Bike „Deep Throat“ von Müller Motorcycles aus Königsmoos (Deutschland) dank einer Vielzahl an Sonderanfertigungen und einem einzigartigen, dreiteiligen Tank. Mit dem Sonderpreis „Swisscustom Pick“ wurde dieses Jahr der Schweizer Pinus Schnyder ausgezeichnet, der die Jury mit seiner perfekt restaurierten und in Eigenarbeit modifizierten Harley-Davidson aus dem Jahr 1947 zu überzeugen vermochte. Beide Bikes treten nun im März die Reise zur Custom Show Emirates in Abu Dhabi an, um dort gegen die Elite der Customszene anzutreten. Abgerundet wurde die Custom-Show mit prickelnder Erotik von Burlesque-Tänzerin Zoe Scarlett.

Das James-Bond-Bike

Weitere Highlights waren die Premiere des „James-Bond-Motorrads“ Daytona Bike 1 des Schweizers Grisu Grizzly, die aufwändig inszenierten Sonderschauen zum Thema Offroad und zu den legendären Motorrädern der wilden 70er- und 80er-Jahre, Auftritte der international erfolgreichsten Schweizer Folk-Metal-Band Eluveitie sowie Autogrammstunden vieler prominenter Gäste aus der Welt des Motorsports.

Die nächste Swissmoto findet vom 16. bis 19. Februar 2017 in der Messe Zürich statt.

(ID:43885437)

Über den Autor