Suchen

Swissmoto 2020: Mit Alien Trike, aber ohne BMW Die Besonderheiten der größten Saisoneröffnungsparty in der Schweiz

| Redakteur: Nika-Lena Störiko

Vom 20. bis 23. Februar 2020 feierte die Swissmoto gemeinsam mit 65.224 Töff-Fans den Startschuss in die neue Saison. Pünktlich zum Saisonbeginn zeigten über 400 Top-Brands, was das neue Modelljahr zu bieten hat und präsentieren ein großes Bekleidungs- und Zubehörangebot.

Firmen zum Thema

Das grasgrüne Alien Trike von Paul N. Andrecola aus Miami spie buchstäblich Feuer.
Das grasgrüne Alien Trike von Paul N. Andrecola aus Miami spie buchstäblich Feuer.
(Bild: Swissmoto)

Vier Tage lang glänzten die Töff-Highlights der neuen Saison im Scheinwerferlicht der Swiss-Moto in Zürich und begeisterten 65.224 Besucherinnen und Besucher aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Im Vergleich zum Vorjahr (70.289 Besucher) bedeutete das einen Rückgang von 7,21 Prozent. Zu den Highlights der 17. Ausgabe gehörte die auf dem ausverkauften Swissmoto Pre-Opening am 19. Februar 2020 (dem Tag vor dem offiziellen Messebeginn) gezeigte Weltpremiere Ducati Panigale Superleggera V4. Daneben wurden die die Neuheiten von über 400 Marken gezeigt, angefangen bei Yamaha, Honda, Kawasaki, Harley-Davidson über KTM und Suzuki bis hin zu Indian, Triumph, MV Agusta und weiteren Top-Brands. Die Marke BMW suchte man in Zürich allerdings vergeblich. Der Schweizer Importeur BMW hatte bereits frühzeitig im vergangenen Jahr signalisiert, erst einmal ein Jahr lang zu pausieren in Zürich. Husqvarna blieb der Messe ebenfalls fern.

Swissmoto 2020

Bildergalerie mit 41 Bildern

Organisator Yves Vollenweider freute sich dennoch über die guten Feedbacks der Aussteller zum diesjährigen Saisonstart: „Das neue Pre-Opening wurde von der Branche gut aufgenommen und zog ein qualitativ hochstehendes Publikum an. Durch den zusätzlichen Abend verteilten sich die Besucher besser auf die vier übrigen Tage der Swissmoto, so dass einerseits mehr Zeit für gute Gespräche vorhanden war und andererseits mehr Platz für die angereisten Töff-Fans.“ Neben neuen Motorrädern, allerlei Spektakel und Shows, stand an der 17. Ausgabe mit „Swissmoto Youth“ der Töff-Nachwuchs ab 13 Jahren im Zentrum. Die Jugendlichen testeten verschiedene Einsteiger-Modelle und ließen sich von erfahrenen Instruktoren in die Welt des motorisierten Zweirads einführen. Natürlich gab es an der Swissmoto 2020 noch viel mehr zu erleben: Weltmeister Humberto Ribeiro aus Portugal zeigte waghalsige Manöver an der Neuauflage der Streetbike-Stuntshow und das giftgrüne „Alien-Trike“ aus Amerika begeisterte die Massen mit seiner radikalen Bauweise und meterhohen Flammen.

Highlight: Swiss-Custom

Publikumshighlight der in die Swissmoto integrierten Customizing & Tuningshow „Swiss-Custom“ waren abermals die Finalisten der Bikeshow mit internationaler Beteiligung aus sechs Nationen. Die 50 Bikeshow-Finalisten wurden nach Einweisung des international bekannten Chef Jurors Frank Sander von einer Jury aus Auszubildenden der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern nach Stil, technischer Ausführung sowie Verarbeitung und Innovationen mit einer eigens für die Show konzipierten App beurteilt. Die begehrte Trophäe „Best of Show“ ging an den Liechtensteiner Reini Servello von der Bobber Garage, der seinen „Monarch 11“ extra für die Swiss-Custom fertiggestellt und nach Zürich gebracht hatte. Das Gewinnerbike reist nun im März zur Custom Show Emirates nach Abu Dhabi, um dort gegen die Elite der Customizing-Szene aus Fernost anzutreten. Den sprichwörtlichen Oscar der Customizing-Szene, den „Ratʼs Hole Award“, sicherten sich die Schweizer Bikebuilder von McSands Motor Shop. Ihr Radikalumbau – mit selbst angefertigtem Rahmen und einem V2-Motor aus den 1930er-Jahren – überzeugte die Organisatoren der renommierten Rats Hole Bikeshow aus den USA. Diese sponserten den Sonderpreis, bestehend aus einer Trophäe und einem Champion Ring, im Stil eines amerikanischen Baseball Rings. Am Ende freuten sich insgesamt 26 Teilnehmer über ihre Trophäen und wurden von mehreren hundert Besuchern mit Applaus belohnt. Chef-Juror Frank Sander zeigte sich begeistert über das Bewertungskonzept der Bikeshow: „Die Swiss-Custom ist durch ihre Verbindung von jungen Juroren und erfahrenen Bikebuildern zu einer der bedeutendsten Events im Bereich Customizing geworden und setzt mit der Jugendförderung neue Trends in der Szene.“ Die nächste Swissmoto soll vom 18. bis am 21. Februar 2021 in der Messe Zürich stattfinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46382991)