Suchen

Telekom bestätigt Verkauf von Scout 24

| Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm, Andreas Grimm

Die Spekulationen der letzten Tage haben sich bewahrheitet: Das Online-Unternehmen Scout 24, zu dem auch die Fahrzeugbörse Autoscout 24 gehört, geht an einen US-Finanzinvestor.

Firma zum Thema

(Foto: Scout 24)

Die Deutsche Telekom gibt 70 Prozent ihrer Anteile an der Scout-24-Gruppe an den Finanzinvestor Hellman & Friedman (H & F) ab. Das teilte der Telekommunikationskonzern jetzt mit und bestätigte damit vorausgehende Spekulationen. Endgültig vollzogen werde die Transaktion voraussichtlich im ersten Quartal 2014, heißt es in der Mitteilung. Mit dem Verkauf fließen der Telekom rund 1,5 Milliarden Euro zu.

Der Konzern werde durch die 30-prozentige Beteiligung weiterhin von der künftigen Wertsteigerung von Scout 24 profitieren, heißt es weiter. H & F sei ein erfolgreicher Investor im Bereich der digitalen Medien, von dessen Erfahrung „die Scout-Gruppe profitieren und die Wachstums- und Innovationsstrategie weiter fortsetzen“ könne. Allerdings steht der Verkauf noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden sowie weiterer üblicher Vollzugsbedingungen.

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, zeigte sich laut Mitteilung zuversichtlich für die weitere Entwicklung von Scout 24 unter der Führung von H & F in den kommenden Jahren. Der Investor hat sich bereits mehrfach auf dem deutschen Medienmarkt engagiert, unter anderem mit Beteiligungen am Axel-Springer-Verlag sowie am Medienkonzern Pro Sieben Sat 1.

(ID:42432256)