Suchen

Testride: BMW F 650 GS

Die BMW F 650 GS lässt sich sanft und wild fahren

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Kurven im idyllischen Taubertal folgen dem mäandernden Fluss und sind prädestiniert für eine Feierabendrunde auf dem Rücken eines flotten Motorrads. Vor allem in den frühen Abendstunden des Sommers verlebe ich dort stets intensive und unvergessliche Motorradmomente. Faszinierende Lichtspiele, der Geruch nach frischem Gras, das ruhig dahinfließende Wasser – ein Erlebnis für alle Sinne. Wer noch dazu mit einem schicken neuen Motorrad wie der BMW F 650 GS durch die romantischen Dörfer und mittelalterlichen Klosteranlagen und Burgen der Region knattert, kommt sich wie im Bikerparadies vor.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die kleine Schwester der erfolgreichen Reiseenduro-Sparte von BMW – allen voran die R 1200 GS oder auch die F 800 GS – ist das perfekte Moped für Einsteiger, spricht aber auch alte Hasen an. Mit dem Bike gelingt der Feldweg-abstecher über Stock und Stein. Der durchzugsstarke Motor und das perfekt-gedämpfte Fahrwerk machen Viel-Testern wie mir viel Freude. Die 71 PS des 800-cm³(!)-Twin-Motors reichen mir vollauf. Vortrieb ist in allen Fahrsituationen satt vorhanden, das Drehmoment von 75 Newtonmetern zeigt bei 4.500 min–1 seine ganze Power. Nach 4,3 Sekunden überschreitet die Tachonadel die 100er-Marke. Das kleine, aber feine Windschild leistet selbst bei einem Tempo über 140 km/h noch gute Dienste. Die V-max laut Tacho beträgt knapp 200 Sachen, im Fahrzeugschein sind 189 km/h verbrieft.

23715220

Der leichte Kettenantrieb sorgt in Verbindung mit einer stabilen und formschönen Zweiarm-Schwinge aus Aluminiumprofilen auf der Straße wie im leichten Gelände für komfortable Verhältnisse. Kein Ruckeln und Zuckeln bei schaltfauler Fortbewegungsart. Das Bike ist dank des fahrfertigen Gewichts von unter 200 Kilogramm so leicht zu pilotieren wie ein Mountainbike. Ich erlebe die 650er, die eigentlich eine 800er ist, als extrem handlich. Das kleine Ergonomiewunder fährt sich gut und spricht direkt an. Derart gerüstet ist es ein Leichtes, den sommerlichen Mückenschwärmen in Ufernähe auszuweichen!

Fazit: In der BMW F 650 GS schlummern viele Talente. Das Bike lässt sich gemütlich und sanft steuern. Wenn’s drauf ankommt, geht’s aber auch fauchend und wild voran. Ich jedenfalls habe die bayerische Allroundkatze zum Schmusen gern.

(ID:338510)