Suchen

Texa & Ducati: Kooperation bei Diagnose

| Redakteur: Steffen Dominsky

Texa wird künftig weltweit alle Ducati-Partner mit dem „Ducati-Diagnosis-System 2.0“ austatten. Das haben beide Unternehmen jetzt beschlossen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Texa, der italienische Diagnosespezialist und Ducati haben einen offiziellen Liefervertrag abgeschlossen. Alle Ducati-Servicestellen und -Händler weltweit werden künftig das „Ducati-Diagnosis-System 2.0“ gennannte Gerät übernehmen. Dieses beinhaltet technische und elektronische Informationen nicht nur für aktuelle Ducati-Bikes. Mit dem Diagnosis-System 2.0 kann die Werkstatt zirka 110 Modelle – und damit auch ältere Fahrzeuge – prüfen und instandsetzen, so die beiden Partner.

Sobald der Monteur das Gerät angeschlossen hat, stellt der Diagnosetester umgehend jede Störung fest, die durch eine elektronische Fehlfunktion entstanden ist, und schlägt eine entsprechende Lösung vor. Außerdem ermöglicht das Gerät alle Anpassungen, von dem Zurückstellen der Servicekontrollleuchten bis zum Hochladen neuer Software für das Motorsteuergerät oder anderen Funktionen, die von elektronischen Steuergeräten geregelt werden, wie z. B. das ABS, die Traktionskontrolle und die elektronische Fahrwerksregelung. Dank seiner Bluetooth-Verbindung kann der Anwender dynamische Tests durchführen – eine Art Ferndiagnose auf kurze Entfernung. Weitere Informationen erteilt Ducati Deutschland.

(ID:376743)