Suchen

The Bike-Bang-Theorie

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 25/2016/II). „Stephans Speedlog“ ist ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat. Folge 427: + In eigener Sache + Die digitale Evolution + Neue Homepage + Interaktion und Feedback des Handels + Responsive Design + Speed Read

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Business Media)

Das Zeitalter des Internets hat unser Informationsverhalten radikal verändert - auch und gerade im Bereich der Business-to-Business-Fachinformationen. Der Zeiger der Uhr, die Strukturveränderungen anzeigt, rasen nur so über das Ziffernblatt. Die Menge an Daten, die weltweit erstellt, vervielfältigt und konsumiert wird, soll 2020 bei etwa 40 Zettabytes liegen, schätzen die Marktbeobachter von IDC. Hinter einem Zettabyte stehen 21 Nullen. Nach Schätzungen der Forscher entspricht das 57-mal der Menge an Sandkörnern aller Strände der Erde. Und es werden immer mehr: Das Volumen des Datenbestands verdoppelt sich jetzt schon alle zwei Jahre. Wie soll man da den Durchblick behalten?

Mit der Brille des Lesers

In der Fachwelt wird es immer wichtiger, sich ein Medium zu suchen, dass Ihnen bei der Navigation durch diesen Informationsdschungel hilft. In der Motorradbranche gehört »bike und business« ganz gewiss dazu. Wir kanalisieren die wichtigsten News, wählen aus, gewichten und geben Einschätzungen zur Lage der Branche. Dazu setzen wir die Brille der Leser auf, den Blick auf's Wesentliche fokussiert, aber auch ganz bewusst neue Dinge anregend, die dem Dealer helfen, den rasanten Strukturwandel in allen Bereichen zu meistern.

Crossmediale Strategie

Wir gehen dabei seit vielen Jahren ganz konsequent den crossmedialen Weg, basierend auf einem starken analogen Magazin und modernen digitalen Kanälen inklusive Community-Building in den sozialen Netzwerken. Hinzu kommen authentische Events (Fachtagung, Motorradtour) mit starken und preisgekrönten Awards (Motorradhändler des Jahres, Branchenaward Industrie, Best Brands, Bike Woman of the year) sowie Services und Projekte wie Benchmark-Club oder Bike Experts Europe mit internationaler Perspektive.

Digitaler Aufbruch

Ausgangspunkt unseres digitalen Bike-Bangs war der 9. Dezember 2008, als der erste Newsletter der »bike und business« erschien, damals noch unter dem „Deckmantel“ des Themenkanals Motorrad des »kfz-betriebs«. Die nächste Stufe der Evolution beschritten wir am 20. Mai 2010, als wir dem Nachrichtenüberblick der Woche die Tagebucheintragungen des Chefredakteurs und seiner Redaktionstruppe voranstellten. Seither sind bis heute 426 (!) Folgen erschienen. Ein einmaliges Kaleidoskop der Branchengeschichte ist entstanden, indem nicht nur ich gerne mal zeitgeschichtliche Hintergründe nachschlage (besser: nachschaue)!

Responsive Design

Mit einem Siebenmeilen-Stiefelschritt nach vorne ging es schließlich am 15. März 2013, als unsere komplett überarbeitete und eigenständige »bike und business«-Homepage an den Start ging. Doch da Internetjahre im Vergleich zur normalen Zeit – siehe oben – mindestens drei- oder viermal so schnell vergehen, war die Zeit nun reif für den nächsten Bike-Bang. Und so beginnt am 24. Juni 2016 mittags um 12 Uhr das nächste Kapitel unserer gemeinsamen Reise mit den Händlern in die Zukunft. Eingeläutet wird damit das 25-jährige Gründungsjubiläum der Fachzeitschrift »bike und business«, das wir 2017 begehen.

Und so lade ich Sie ein, sich unsere neue Website ganz genau anzuschauen. Mich interessiert brennend, wie unser neuer, frischer Look and Feel bei Ihnen ankommt und wie Sie die neuen Strukturen und die Nutzerfreundlichkeit bewerten. Da bereits jetzt schon 34,5 Prozent unserer User mit mobilen Endgeräten auf www.bikeundbusiness.de surfen (21,05 Prozent auf dem Smartphone und 12,53 Prozent auf dem Tablet) senden wir den Newsstream nun endlich im „Responsive Design“ auf Ihr Display. Das heißt, dass sich die Meldungen automatisch dem Bildschirmformat Ihres mobilen Endgerätes anpassen. Zudem haben wir für Sie vielfältige und einfache Möglichkeiten geschaffen, Artikel zu kommentieren. Treten Sie mit uns in den digitalen Diskurs und reichern Sie Branchenthemen mit Ihrem Wissen an. Ihre Meinung gefragt ist bei den jetzt regelmäßig von uns auf der Site installierten Umfrageboxen. Geben Sie uns Ihre Stimmen und zeigen uns, in welche Richtung die Trends marschieren. Feedback ist ein Lebenselixier für uns: Sie wünschen, wir recherchieren und schreiben! So sieht konstruktiver Journalismus der Zukunft aus: Kritik an bestehenden Problemen und Strukturen, aber immer mit lösungsorientiertem Ansatz.

Wie der Newsletter zu seinem Namen kam

Weitere Änderungen: Wir haben unserem vielbeachteten Newsletter, der derzeit zwei Mal die Woche am Dienstag und Freitag an rund 8.500 Empfänger geht, auf den Namen „Speed Read“ getauft: Zum einen drückt er damit die Funktion eines Newsletters aus, der in der schnellen und punktgenauen Information liegt. Und zum anderen passt er natürlich zum journalistischen Tempo einer Motorrad-Zeitung. Außerdem haben wir den Blog „Zündfunken“ wiederbelebt. Hier sollen in Zukunft verstärkt prononcierte Meinungen und Briefe der Leser mit „Blog“-Charakter, also offen und ehrlich, publiziert werden. Nutzen Sie die Chance und schreiben Sie mit viel Drehmoment an der Branchengeschichte mit.

Dank an die Vogel Future Group

Zum Schluss darf ich noch einen tausendfachen Dank an das Entwicklungsteam unserer Future Group um Bettina Leibert, Matthias Bucks, Alexander Giesbrecht und Philipp Dotzler aussprechen. Die jungen Onliner haben dem Spirit der »bike und business« nochmals ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Digital Natives: Klasse Job gemacht! Und wenn's an der einen oder anderen Seite noch hakt, sollten Sie nicht allzu scharf mit uns ins Gericht gehen. Das ist Business as usual in der schönen neuen Softwarewelt. Melden Sie uns lieber den „Bug“ statt uns vor den Bug zu schießen. Wir kümmern uns darum. Gemeinsam sind wir stärker!

(ID:44118303)