Tiger, Tyremotive, New England und das neue Moped

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Der Autor hat seine Triumph Tiger in siebeneinhalb Jahren in sein Herz geschlossen. Der Abschied fällt nicht leicht.
Der Autor hat seine Triumph Tiger in siebeneinhalb Jahren in sein Herz geschlossen. Der Abschied fällt nicht leicht. (Bild: Judith Leiterer)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 33/2016/II). Folge 443: Nach siebeneinhalb Jahren war die Zeit einfach reif für einen Bikewechsel. Gestern musste ich Abschiedsstränen für meine erste richtige Motorradliebe, seit 2003 meine »bike und business«-Ära begann, verdrücken. Am 18. August um 14 Uhr 40 übergab ich die Schlüsselgewalt über meine Triumph Tiger 1050 einem anderen. Das tat schon einen richtigen Stich im Herzen und ich musste schlucken, als ich...

...das Bike mit dem neuen Besitzer vom Hof von Vogel Business davonbrausen sah. Doch freut es mich sehr, dass ich einen perfekten Käufer für meine zweirädrige Tigerlady gefunden habe. Einer, der eine solche einzigartig konfigurierte Maschine wertschätzt und sie ebenso pfleglich behandeln wird wie ich es tat. Da bin ich mir sicher. Beim neuen Tiger-Dompteur handelt es sich um einen Wiedereinsteiger und journalistischen Kollegen aus Würzburg, dessen Bikefeuer ich erst vor kurzem so entfachen konnte, dass er innerhalb einer Woche vom Bike-Abstinenzler zum stolzen Zweitbesitzer meines coolen Motorrads aufgestiegen ist; freilich nicht ganz ohne mein verkäuferisches Geschick. Lesen Sie doch noch einmal seine grandiose Wiedereinsteiger-Reportage auf »bike und business« ONLINE.

Wie Sie den Zeilen unschwer entnehmen können, sattle ich privat auf ein neues Zweirad um. Auf welches, das verrate ich an dieser Stelle (noch) nicht. Insider wissen eh' Bescheid, was auf meine blütenweiße Bike-Ära farbtechnisch folgen wird. Mehr dazu im Newsletter-Editorial am 9. September. Denn bis dahin müssen Sie erst einmal auf mein Newsletter-Editorial verzichten – Stephans Speedlog geht auf Urlaubs-Sendepause. Mit einer adäquaten Familienkutsche, einem Jeep Grand Jerokee (oder so ähnlich) erkunde ich nämlich ab Sonntag für zwei Wochen Boston, die Niagarafälle und die New England-Staaten, genieße den beginnenden Indian Summer und jage mit der Kamera bewaffnet Walen auf dem Atlantik hinterher. Weil auch Jan Rosenow mit seinem Rufus und der Isabelle irgendwo urlaubt, versorgt Sie derweil Judith Leiterer wie gewohnt mit den wichtigsten News der Branche.

UMFRAGE
Zweiradkunde unter Strom? Das Kaufinteresse für Elektroroller und -Motorräder ist in den vergangenen Monaten ...
Bild: Kumpan Electric

stark gewachsen

9 %

leicht gewachsen

22 %

unverändert

25 %

leicht zurückgegangen

19 %

stark zurückgegangen

25 %

Spamschutz:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:

Gib Gummi!

Was noch geschah kurz vor meinem Abflug über den großen Teich? Gib Gummi! In der vergangenen Woche besuchte ich zusammen mit meinem Kollegen Jan Rosenow die Firma Tyremotive in Kitzingen und schaute den Geschäftsführern Udo Strietzel und Jochen Freier über die Schulter. Der unterfränkische Reifenspezialist dreht im Pkw- und Motorradgeschäft mittlerweile ein großes Rad. Chefhund Amy bewacht dort die Berge an Pkw- und Motorradreifen sowie Komplettradsätzen. Den passenden Bericht finden Sie demnächst auf »bike und business«. Das Gespräch war sehr konstruktiv und fand in fruchtbarer Atmosphäre statt. Mit Jochen Freiers Company jfnetwork planen wir übrigens eine große Sache, die was mit intelligenten Datenbanken zu tun hat. Sie dürfen gespannt sein.

So, nun bleibt mir nur noch, den Outlook-Assistenten einzurichten, die Koffer zu packen für den Abenteuertrip in eines der fantastischsten Urlaubsländer, die ich kenne: die USA. Bleiben Sie unserem Infodienst treu – „Chefredakteurin“ Judith hält Sie auf dem Laufenden. Für Empathie und Talent vergebe ich schon vor dem Abschlusszeugnis fünf Sterne. Lesen Sie doch einfach mal Ihre aktuelle Bike-Reportage und Sie wissen, was ich meine.

Noch 12 Tage bis zum Einsendeschluss

Erinnern möchte ich hier erneut an unsere beiden Awards Bike Woman of the year und Motorradhändler des Jahres. Der Einsendeschluss naht. Bis zum 2. September müssen die Unterlagen bei uns in der Redaktion sein. Jetzt gilt es, im Endspurt nochmal richtig Gas zu geben. Der heiße Herbst kommt bestimmt. Ernten Sie die Früchte der Saison auf der Fachtagung »bike und business« und räumen Sie unsere Preise ab.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44221968 / Speedlog)