Suchen

Time Warp mit der Moto Guzzi V7

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Valeria Schulte-Niermann

V7 – dieses für Biker vielversprechende Buchstaben-Zahlen-Kürzel stand für mich vergangene Woche im Fokus. Moto Guzzi hat seinem Klassiker nicht nur einen neuen, modernen Motor verpasst, sondern auch am Fahrwerk und Blechkleid gewerkelt.

Firma zum Thema

(Bild: ©evan_ers/Fotolia.com [M] – Haselmann )

Herausgekommen ist ein tolles Motorrad mit Retrolook und einer Technik, die auf dem neuesten Stand ist. ABS fehlt zwar, braucht man aber meines Erachtens an diesem puristischen Bike auch nicht unbedingt. Die Testfahrten mit diesem charakterstarken Bike rund um den Comer See, noch dazu bei strahlendem Sonnenschein und 24 Grad, waren ein echtes Highlight. Das Bike erfüllt alle (fahrtechnischen) Sehnsüchte für den Profifahrer, lässt sich aber auch von Einsteigern easy pilotieren. Die V7 gibt es in drei aufregenden Varianten: Spezial, Stone und Racer. Vor allem der Racer mit seinem chromblitzenden Tank ist der Hingucker. Time warp: Für mich war die Moto Guzzi-V7-Präsentation in Mandello del Lario – nicht nur wegen der Besichtigung des grandiosen Guzzi-Museums im Werk – eine elegante Zeitreise auf zwei Rädern zurück in die Seventies, als das Motorrad (nicht nur für mich) gerade (neu) erfunden wurde.

Ebenso viel Begeisterung und Herzblut im Unternehmen wie in Mandello erlebe ich immer wieder, wenn ich zu Besuch bei SIP Scootershop in Landsberg am Lech bin. Die coole Scooter-Customizing-Truppe um Chef Ralf Jodl und seine Händlerbetreuer Christian Seidl und Martin Silberhorn ist mit flotten Wachstumsraten unterwegs. Nun haben sie in Eigenregie und nach fast anderhalbjähriger akribischer Arbeit einen fulminanten Katalog herausgebracht: 938 Seiten dick, fast zweieinhalb Kilo schwer und gefüllt mit all den hübschen kleinen (Anbau-)Teilen, die das Herz jedes Vespa-Fahrers höher schlagen lassen. Und auch die Laune der Händler heben, da in diesen Zubehör- und Tuninprodukten eine segensreiche Rendite verborgen ist. „Der Classicbereich boomt“, sagt Ralf Jodl, der gerne noch ein paar mehr als die rund 1.000 deutschen Händler, die derzeit bei SIP bestellen, von seinem Leistungsspektrum überzeugen möchte. Am 5. Mai 2012 ist die nächste Gelegenheit dazu. Dann steigt in Landsberg am Lech der nächste Open Day für die Scooter-Community. Nix wie hin.

Anmerkung der Redaktion: Wir freuen uns über jede Kritik oder Anmerkung zu unseren Artikeln. Leserbriefe und andere ernst gemeinte Beiträge per E-Mail bitte an stephan.maderner@vogel.de (Bitte mit Betreff: „Leserbrief“). Für eine Veröffentlichung muss der Redaktion zudem die Identität des Autors bekannt sein. In Absprache gewähren wir Anonymität und kennzeichnen den Leserbrief mit „Name der Redaktion bekannt“. Als Leserbriefe gekennzeichnete Beiträge oder andere Blog-Beiträge in der Rubrik „Zündfunken“ spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe und Artikel zu kürzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44129292)