Suchen

TomTom: Navis für die Generation Smartphone

TomTom bringt neue Navigationsgeräte für Motorradfahrer auf den Markt: Sie hören auf den Namen Rider 500 und Rider 550 und bringen die digitalen mit den analogen Erlebniswelten immer konsequenter zusammen.

Firmen zum Thema

Im Blickpunkt der neuen Bikesaison: der neue TomTom Rider 550.
Im Blickpunkt der neuen Bikesaison: der neue TomTom Rider 550.
(Bild: TomTom)

Die Motorradnavis von TomTom neuester Generation, die jetzt auf den Markt kommen, der Rider 500 und der Rider 550, punkten mit mehreren neuen Funktionen, die sie schneller und intelligenter machen. Zudem lassen sich die Geräte noch besser vernetzen. Die neuen TomTom-Rider-Modelle lassen sich einfach via Wifi aktualisieren. So benötigt der Nutzer keine Kabel oder Computer mehr, um das Gerät lebenslang mit den inkludierten Diensten (Karten, Verkehrs- und Radarkameras) zu aktualisieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Auf der Straße können Motorradfahrer den neuen, schnelleren Quad-Core-Prozessor erleben. Er steht für noch mehr Leistung und eine noch flüssigere Navigation und Routenplanung.. Außerdem können die Motorrad-Navigatoren jetzt auch per Sprachsteuerung mit Siri und Google Now auf die Funktionen ihres Smartphones zugreifen –inklusive der Benachrichtigung via Headset.

Wie bei den Vorgängermodellen können Motorradfahrer über den 4,3-Zoll-Touchscreen, der auch gut mit Handschuhen bedienbar ist, die spannendsten und kurvenreichsten Straßen und Anstiege wählen. Hinterher kann der Motorradabenteurer die gefahrenen Touren direkt auf dem Gerät speichern und sie mit Freunden teilen. Wenn es um die Planung des ultimativen Abenteuers geht, bietet das Model Rider 500 den Fahrern zudem Zugang zu über 150 exklusiven, downloadbaren Routen auf der Plattform „RoadTrips“ Diese wurde speziell für Motorradfahrer entwickelt, um die besten Motorradtouren der Welt zu entdecken. Dort finden Anwender Routen, wäheln sie aus, personalisieren sie und synchronisieren sie mit dem Rider 550 synchronisieren.

Zudem beinhaltet die neue Version auch TripAdvisor-Bewertungen auf MyDrive und macht es so ganz einfach, die perfekte Tour zu planen. Hinzu kommen auf dem Rider 550 außerdem Tausende bikerspezifische POIs (Points of Interest).

Mike Schoofs, Managing Director, TomTom Consumer, sagt dazu: „Wir freuen uns sehr, die neuen TomTom-Rider-Modelle auf den Markt zu bringen. Sie bieten die Funktionen, die das Leben von Motorradfahrern einfacher machen.“

Der neue TomTom Rider 500 und 550 (Basic Version) ist seit kurzem für 399 Euro im Handel erhältlich. In Fachgeschäften wird das Modell Rider 550 in der Premium Pack-Version für 499 Euro zu haben sein. Es enthält zusätzlich ein Autohalterungsset, eine Anti-Diebstahl-Sicherung und eine Schutzhülle.

(ID:45289170)

Über den Autor