Suchen

Touratech kleidet neue BMW-Schwestern ein

| Redakteur: Viktoria Hahn

Mit modernster Technik interpretiert die neue BMW R 1250 GS die traditionellen Werte der legendären Reiseenduro-Baureihe. Ebenso vielfältig wie das Einsatzspektrum der GS ist das Zubehörangebot für diesen starken Allrounder.

Firmen zum Thema

Ihr tiefer Schwerpunkt stabilisiert die Maschine, die ausgewogene Fahrwerksgeometrie soll Sicherheit auch bei schnellen Etappen schaffen.
Ihr tiefer Schwerpunkt stabilisiert die Maschine, die ausgewogene Fahrwerksgeometrie soll Sicherheit auch bei schnellen Etappen schaffen.
(Bild: Touratech)

Seit der legendären R 80 G/S gelten die großen Reise-Enduros von BMW-Motorrad als Synonyme für universell einsetzbare Motorräder. Das gilt auch für die neueste Evolutionsstufe R 1250 GS und ihr Schwestermodell R 1250 GS Adventure. Auf der serpentinenreichen Passstraße macht die drehmomentmächtige und 136 PS starke GS selbst Superbikes das Leben schwer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Doch genauso gerne bummelt sie im Zweipersonenbetrieb über Landstraßen oder lässt Autobahnkilometer dahinschmelzen. Besonders wohl fühlen sich die GS-Modelle traditionsgemäß auch abseits der Straßen. So auch die neue R 1250 GS. Ihr tiefer Schwerpunkt stabilisiert die Maschine, die ausgewogene Fahrwerksgeometrie soll Sicherheit auch bei schnellen Etappen schaffen. Und „last but not least“ helfen die wählbaren Fahrmodi laut Hersteller, stets die richtige Balance aus Traktion und Leistung zu finden.

Das vielseitige Einsatzspektrum der BMW R 1250 GS / Adventure spiegelt sich auch in der enormen Bandbreite des Touratech-Zubehörs für dieses Modell wieder. Protektoren für den harten Offroad-Einsatz und Edelstahl-Sturzbügel (279 Euro) finden sich in dem sorgfältig zusammengestellten Programm ebenso wie hochwertige Fahrwerkskomponenten der Linie Touratech-Suspension (Federbein „vorn“ 1.100 Euro) – bis hin zum elektronischen Fahrwerk. Nicht fehlen darf eine Auswahl unterschiedlicher Komfortsitzbänke. Ebenfalls zum Komfort an Bord soll die auf zahllosen Fernreisen bewährte Verkleidung Desierto V (599 Euro) beitragen. Wer mit der R 1250 GS auf Tour geht, hat die Wahl zwischen maßgeschneiderten Alukoffersystemen sowie ausgefeilten Softgepäck-Lösungen und einem differenzierten Angebot an Tankrucksäcken. Wie für die Vorgängermodelle gibt es auch für die R 1250 GS eine Vielzahl an cleveren Parts, die von verstellbaren Hand- und Fußhebeln, breiten Rasten, Anbauadaptern und Windabweisern über Dekorelemente bis hin zu Elektrik-Teilen wie Zusatzscheinwerfern reicht.

(ID:45783824)