Touratech: The Best of Both (Bike-) Worlds

Redakteur: Alisa Götz

Optisch und funktional ein Adventure-Helm, in puncto Komfort ein Klapphelm: Mit dem neuen Aventuro Mod bietet Touratech von Beiden das Beste.

Der Aventuro Mod von Touratech soll das Beste eines Adventure-Helms, mit dem Komfort eines Klapphelms verbinden.
Der Aventuro Mod von Touratech soll das Beste eines Adventure-Helms, mit dem Komfort eines Klapphelms verbinden.
(Foto: Touratech AG)

Helme, denen die Kinnpartie einfach weggeklappt werden kann, sind bequem und vor allem bei Brillenträgern sehr beliebt. Die Nachteile zeigen sich hingegen bei Ausflügen ins Gelände, wenn kein Schild vor Schmutz und Stein schützt. In Zusammenarbeit mit Schuberth hat Touratech nun eine Synthese geschaffen: Den Aventuro Mod.

Bildergalerie

Der Helm basiert auf der Grundkonstruktion des C3Pro, derzeit einem der besten Klapphelme. Die Helmschale besteht aus Strong-Fibre Laminat, einer von Schuberth entwickelten Technologie zur Verarbeitung glasfaserverstärkter Kunststoffe, die besondere Festigkeit mit einem geringen Gewicht verbindet.

Der Aventuro Mod verfügt über ein beschlag- und verzerrungsfreies Visier, einer stufenlos verstellbaren Sonnenblende und einer waschbaren Coolmax-Innenaustattung. Außerdem kann ein Helmschild inklusive Abdeckkappen montiert werden. Der Clou: Wird der Kinnbereich aufgeklappt, merkt sich der Schild durch eine Memory-Funktion die eingestellte Position und rotiert beim Zuklappen wieder dahin zurück. Durch den großen Gesichtsausschnitt und entsprechende Brillenbandhalter kann man eine Endurobrille verwenden. Größere Lufteinlässe und eine verbesserte Ventilation sollen für Kühlung sorgen.

„Mit unserem neuen Aventuro Mod bieten wir einen Touring- und Reiseenduro-Helm an, der den Spagat zwischen Gelände und Straße spielend bewältigen kann“, betont Touratech CEO Herbert Schwarz.

Der Aventuro Mod ist in den Größen XS bis 3XL und in unterschiedlichen Farbvarianten ab 649 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:43900283)