Triumph: Darko Pehar sagt Goodbye

Darko Pehar verlässt die Kommandobrücke von Triumph Motorrad Deutschland und bilanziert seine letzten neun Jahre beim Importeur der britischen Bikemarke.

Darko Pehar verabscheidet sich offiziell von seinem Posten als General Manager bei Triumph Motorrad Deutschland.
Darko Pehar verabscheidet sich offiziell von seinem Posten als General Manager bei Triumph Motorrad Deutschland.
(Foto: Archiv)

In einem Rundschreiben an seine Partner in Handel, Industrie und Medien kündigt Darko Pehar heute offiziell seinen Abschied von Triumph Motorrad Deutschland an. Die Infos über diese Personalie waren bereits seit Mitte November 2015 im Umlauf.

Hier im Wortlaut seine Mail: „Sehr geehrte Damen und Herren, Businesspartner und liebe Triumph-Kollegen, nach dem erfolgreichen Abschluss eines Projektes mit der Muttergesellschaft in UK und nach fast neun Jahren in verschiedenen Funktionen, zuletzt über drei Jahre als General Manager für Triumph Deutschland, habe ich mich dazu entschlossen, die Triumph Deutschland GmbH auf eigenen Wunsch zum 15. März 2016 zu verlassen, um mich einer neuen Aufgabe in der Branche, außerhalb des Triumph-Konzerns zu widmen (Anm. d. Redaktion: Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, wechselt Pehar zu Fiat Deutschland nach Frankfurt).

Es war mir eine Ehre mit Ihnen allen zusammen gearbeitet zu haben – ungeachtet der Herausforderungen, die in diesem Business im Wesentlichen durch den Produktlebenszyklus vorgegeben werden. Mit dem gemeinsamen Verständnis, das immer der Endverbraucher/Kunde im Fokus der Projekte stehen muss, haben wir nichts desto trotz unter anderem folgendes in den letzten neun Jahren gemeinsam geleistet:

• Absatz & Marktanteil signifikant gesteigert,

• Umsatz und Profit pro Vertragspartner gesteigert,

• flächendeckende Einführung der Triumph World Laden-Ausstattung,

• bester Kundenzufriedenheitsindex (Triumph Intern),

• vier Jahre Triumph-Garantie inkl. Club Card,

• eigene Triumph-Versicherung (Tricover)

• eigene Triumph-Finanzierung (Tristar),

• eigene Triumph-Reiseangebote & Events (T-Travel, Tridays etc.)

Ich bedanke mich aber auch ausdrücklich bei der Muttergesellschaft und den Verantwortlichen (CEO: Nick Bloor & Director Sales & Marketing: Paul Stroud) für das Vertrauen in meine Person und die aufregenden und abwechslungsreichen Jahre, die ich bei Triumph habe miterleben und gestalten dürfen. Ich wünsche Ihnen allen alles Gute für die Zukunft und bin mir sicher, dass wir uns auf den gemeinsamen Veranstaltungen/Messen der Branche wieder sehen, um mögliche neue Projekte in Angriff zu nehmen zu können. Herzliche Grüße, Darko Pehar. PS. Keep calm and keep going.“

(ID:43900262)

Über den Autor